DAX: Talfahrt vorerst aufgehalten

20.10.2014 - 9:15 Uhr: Die zurückliegende Handelswoche würden die meisten Anleger hierzulande wohl am liebsten vergessen.

bg_dax_122082
Quelle: Bloomberg

In der Spitze rauschte der deutsche Leitindex um fünf Prozent in die Tiefe. Am Freitag kam es dann zu der lang ersehnten Gegenwehr der Bullen. Mit 8.850 Punkten gelang dem DAX schließlich ein versöhnlicher Wochenausklang.Wenngleich der heutige Terminkalender recht leer ist, stehen im weiteren Verlauf der laufenden Woche einige Konjunkturdaten auf der Agenda. Dabei werden vor allem wichtige makroökonomische Zahlen aus China erwartet. Dazu zählen das Bruttoinlandsprodukt sowie der Einkaufsmanagerindex. Am Freitag dürften dann die Marktteilnehmer gebannt auf den GfK-Konsumklimaindex schauen. Aber auch die Berichtssaison hierzulande nimmt weiter Fahrt auf.

Trotz der beachtlichen Performance am Freitag vergangener Woche steht die derzeitige Erholung auf dem Frankfurter Börsenparkett auf tönernen Füßen. An der einstigen stabilen Unterstützung im Bereich bei 9.000 Punkten könnten sich nun die Bullen die Zähne ausbeißen. Zur Stunde verliert der DAX rund 0,4% auf 8.800 Zähler. Ebenfalls leicht unter Druck steht der EUR-USD. Der Goldpreis kann dagegen leicht an Wert gewinnen.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG Bank S.A. bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG Bank S.A. haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.

Trading Update

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Warum braucht man einen Handelsplan?

    Ein Handelsplan ist ein Regelwerk, innerhalb dessen Sie Ihre Handelsziele klar definieren: dies beinhaltet bspw. Ein- und Ausstieg sowie Risiko- und Money-Management. In diesem Modul möchten wir einige Ansätze vermitteln, wie Sie Ihren persönlichen Plan entwerfen und umsetzen können.

  • Orders - Stops und Limits

    In diesem Abschnitt stellen wir unsere Online-Handelsplattform vor. Anhand von Praxis-Beispielen wird veranschaulicht, wie einfach und schnell eine breite Auswahl an Märkten via CFD gehandelt werden kann. Neben den unterschiedlichsten Facetten des CFD Tradings kommen der direkte Marktzugang sowie die unterschiedlichen Orderarten zur Sprache und wie genau der Handel mit Hebel funktioniert.

  • Risiken eingrenzen

    Finanzielle Investitionen an den Kapitalmärkten tragen neben der Gewinnchance immer auch ein Verlustrisiko. Finden Sie heraus, wie Sie Handelspositionen gegenüber nachteiligen Kursentwicklungen schützen und Ihr Marktportfolio effektiv verwalten können.