DAX: Ruhe vor dem Sturm am heutigen Hexensabbat

21.03.2014 - 09:22 Uhr: Der DAX schloss gestern bei 9.296,12, mit 0,21% den fünften Tag in Folge im Plus, dank positiver US Konjunkturdaten.

Die Rahmenbedingungen stehen gut, dass dieser Trend langfristig auch weiterhin nach oben hin ausgebaut werden kann. Jedoch wird vor dem großen Verfall an den Terminbörsen, dem sogenannten Hexensabbat, erstmal keine große Veränderung erwartet. Welche Richtung der DAX heute einschlägt, wird sich nach 13 Uhr zeigen.

Auf Grund der Gerüchte einer Leitzinserhöhung seitens der US Notenbank geriet der Euro am Mittwoch und Donnerstag gegenüber dem Dollar vorerst unter Druck. Nichtsdestotrotz konnte heute Morgen ein leichter Anstieg verzeichnet werden und der Euro notierte bei 1,3790 US-Dollar, nachdem die EZB den Referenzkurs am Donnerstag auf 1,3762 festsetzte.

Weiterhin wird sich zeigen, wie die Märkte in Mitten der Krim Krise auf die erweiterten Sanktionen gegen Russland reagieren. US-Ratingagenturen haben Russland herab gestuft und auch Europa zieht nach. Wirtschaftseinschränkungen werden befürchtet.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG Bank S.A. bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG Bank S.A. haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.