DAX: Rückkehr in die Normalität

12.02.2014 – 09:10 Uhr: Der gestrige Handelstag dürfte ganz im Gechmack der deutschen Anleger gewesen sein. An der Kurstafel der Frankfurter Börse waren durchweg grüne Vorzeichen zu sehen.

Die mehr als erfreuliche Entwicklung war im Wesentlichen einer Person zu verdanken, Janet Yellen, neue Chefin der weltweit wichtigsten Notenbank Fed. In ihrer Antrittsrede vor dem Repräsentantenhaus signalisierte die oberste Währungshüterin zwar eine weitere Drosselung der Anleihekäufe, aber in maßvollen Schritten und bei niedrigen Zinsen. Nach diesen doch beruhigenden Worten kannte der DAX kein Halten mehr.

Auch am heutigen Handelstag zeigt sich das heimische Börsenbarometer freundlich. Der DAX liegt zur Stunde über der Marke bei 9.500 Punkten. Das Ende der Korrektur rückt zunehmend näher. Schützenhilfe erhalten die weltweiten Bullen von der US-amerikanischen Politik. Die Gefahr einer Zahlungsunfähigkeit der Vereinigten Staaten ist vorerst vom Tisch. Eine Einigung im Haushaltsstreit zwischen Demokraten und Republikanern ist greifbar nahe. Das bereits erwähnte Repräsentantenhaus hat gestern einen Gesetzesentwurf verabschiedet, wonach der Regierung in Washington rund ein Jahr erlaubt ist, weitere Schulden aufzunehmen. Gute Konjunkturdaten aus China geben den Finanzmärkten zusätzlich Rückenwind. EUR-USD und Gold geben heute leicht nach.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG Bank S.A. bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG Bank S.A. haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.

Trading Update

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Bevor Sie traden

    Die Psychologie ist ein Schlüsselfaktor beim Börsenhandel. Die Art und Weise, wie Sie den Verlauf offener Marktpositionen subjektiv wahrnehmen und entsprechend darauf reagieren, hat einen großen Einfluss auf Ihren Erfolg. In diesem Modul gehen wir einige Elemente der Handelspsychologie durch, sprechen die häufigsten Fehler an und worauf Sie besonders achten sollten.

  • Orderarten

    Lernen Sie die verschiedenen Arten, wie Sie eine Position eröffnen und schließen können - von einem einfachen, sofortigen Handel bis zu einer automatischen Anweisung, wie in Ihrer Abwesenheit gehandelt werden soll. Eine Order kann Ihnen helfen, Gewinne zu sichern oder sich gegen Verluste zu schützen; lernen Sie die verschiedenen Arten und ihre Verwendung kennen.

  • Aktien erklärt

    Ohne Aktien könnte es keine Börsenmärkte geben, die wichtig für jede nationale Wirtschaft sind. Finden Sie heraus, wie der Aktienhandel den Firmen ermöglicht, zu expandieren und sich zu entwickeln, während er Einkommensquellen für private Investoren und grössere Fonds bietet.