DAX: Nur kurze Gegenbewegung

29.08.2014 – 15:30 Uhr: Der gestrige Kursschreck, ausgelöst durch die Eilnachricht über einen möglichen Einmarsch russischer Truppen in die Ostukraine, steckt den Anlegern hierzulande immer noch in den Knochen. 

bg_data_trader_850722
Quelle: Bloomberg

Zwar gelang den Bullen zum heutigen Handelsauftakt eine Gegenbewegung, zurzeit handelt es sich hierbei jedoch eher um eine sehr kurzlebige Trotzreaktion. Der DAX ist wieder in die Verlustzone abgetaucht. Bullen und Bären streiten sich wieder um die charttechnische Unterstützung bei 9.425 Punkten.

Auslöser für die dahin schmelzenden Kursgewinne waren Inflationsdaten aus der Eurozone. Die Teuerungsrate war erwartungsgemäß auf den niedrigsten Stand seit Oktober 2009 gefallen. Allgemein wird ein Maßnahmenpaket seitens der EZB erwartet. Allerdings rechnen die Marktteilnehmer bereits seit Tagen mit entsprechenden geldpolitischen Maßnahmen wie beispielsweise Anleihekäufen. Somit steigt aber auch das mögliche Enttäuschungspotenzial, wenn die Währungshüter diesen Wünschen nicht nachkommen sollten.

Der DAX notiert zur Stunde mit 9.448 Punkten um 0,1% leichter. Dagegen zeigen sich die Börsen an der Wall Street momentan von ihrer freundlichen Seite. Minimale Preisbewegungen sind an den Devisen- und Rohstoffmärkten zu beobachten. Der EUR-USD erholt sich ein wenig. Beim Goldpreis dagegen geben die Notierungen leicht nach.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG Bank S.A. bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG Bank S.A. haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.

Trading Update

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Warum braucht man einen Handelsplan?

    Ein Handelsplan ist ein Regelwerk, innerhalb dessen Sie Ihre Handelsziele klar definieren: dies beinhaltet bspw. Ein- und Ausstieg sowie Risiko- und Money-Management. In diesem Modul möchten wir einige Ansätze vermitteln, wie Sie Ihren persönlichen Plan entwerfen und umsetzen können.

  • Hebel und Margin

    In diesem Abschnitt stellen wir unsere Online-Handelsplattform vor. Anhand von Praxis-Beispielen wird veranschaulicht, wie einfach und schnell eine breite Auswahl an Märkten via CFD gehandelt werden kann. Neben den unterschiedlichsten Facetten des CFD Tradings kommen der direkte Marktzugang sowie die unterschiedlichen Orderarten zur Sprache und wie genau der Handel mit Hebel funktioniert.

  • Einführung

    Erfahren Sie wie Analysten Charts nutzen, um das Verhalten von Anlegern zu analysieren und individuelle Preis-Konstellationen zu deuten. Entwickeln Sie ein Verständnis für die verschiedenen Chart-Typen und lernen Sie die jeweiligen Kursmuster und Formationen, noch während Ihrer Entstehung, zu identifizieren und interpretieren.