DAX: Gewinnmitnahmen zum Wochenauftakt

19.02.2018 – 15:00 Uhr (Werbemitteilung): Heute war der deutsche Leitindex zuerst freundlich in die neue Woche gestartet. 

bg_frankfurt_financial_district_1530939
Quelle: Bloomberg

Zeitweise wurde der DAX oberhalb der Marke bei 12.500 Punkten gehandelt. Allerdings wehrte die Freude darüber nicht allzu lange. Angesichts fehlender kursrelevanter Konjunkturdaten und einer geschlossenen Wall Street nahmen die Anleger hierzulande Gewinne mit. Zur Stunde weist das heimische Börsenbarometer ein leichtes Minus von 0,2% auf 12.423 Punkte auf.

Marktbreite: Erholung macht sich bemerkbar 

Am 9. Februar kam der DAX der psychologischen Marke bei 12.000 Punkten gefährlich nahe. Zu diesem Zeitpunkt notierten nur 30% der Indexmitglieder oberhalb der einfachen 200-Tage-Durchschnittslinie. Seitdem konnte sich der deutsche Leitindex ein wenig erholen. Dies hat sich auch in der Marktbreite bemerkbar gemacht. Ende der zurückliegenden Woche notierten 43% der DAX-Werte unterhalb der besagten Glättungslinie. Eine Rückeroberung des beliebten Trendfolgeindikators wäre für die weitere Entwicklung sehr hilfreich. 

Aktien oberhalb des einfachen 200-Tage-Durchschnitts in %

MB_SMA_200_021918
Quelle: IG Research

Hier finden Sie weitere aktuelle Analysen zum DAX, NZD-USD und Goldpreis.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG Bank S.A. bietet ausschliesslich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG Bank S.A. haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.