DAX: Gewinnmitnahmen nach deutlichen Vortagesgewinnen

03.05.2018 – 14:40 Uhr (Werbemitteilung): Gestern war der charttechnische Knoten geplatzt. 

bg_german_stock_exchange_1550419
Quelle: Bloomberg

Nach einem Kursplus von 1,5% kommt es heute zu Gewinnmitnahmen. Zur Stunde verliert der deutsche Leitindex rund 0,5% auf 12.752 Punkte. Der Euro wird weiterhin unterhalb der „runden“ Zahl bei 1,20 USD gehandelt. Der Ölpreis der Sorte WTI büßt rund 0,3% auf 67,61 USD an Wert ein.

 

Der Mai ist gekommen…

Wie jedes Jahr wird die Börsenweisheit „Sell in May and go away“ in den Medien genannt. Allerdings ist der Ruf des Wonnemonats gar nicht so schlecht. In den zurückliegenden zehn Jahren konnte der DAX in sechs Fällen an Wert gewinnen. Im Zeitraum 2011 bis 2012 und 2015 musste ein Verlust in Kauf genommen werden. Das größte Minus fiel 2012 an. Ein Jahr darauf stieg der deutsche Leitindex um mehr als 5%.

Monatliche Performance des DAX im Mai in den Jahren 2008 bis 2017 in %

Performance_Mai
Quelle: IG Research

Charttechnik

Mit dem Sprung über den Widerstandsbereich bei 12.660/12.676 Punkten hat sich die technische Verfassung des DAX weiter verbessert. Nach einem möglichen Rücksetzer bis zum genannten Ausbruchsniveau könnte die Aufwärtsbewegung fortgesetzt werden. Als charttechnische ziele fungieren die Oberseite der Schiebezone bei 12.860 Zählern und anschließend die psychologische Marke bei 13.000 Punkten.

DAX auf Tagesbasis

DAX_050318c
Quelle: IG Handelsplattform

Hier finden Sie weitere aktuelle Analysen zum DAX, Goldpreis und USD-CHF.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG Bank S.A. bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG Bank S.A. haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.