DAX: Erholung gewinnt an Fahrt

15.08.2014 – 15:15 Uhr: Auch am heutigen Handelstag baut der deutsche Leitindex einen weiteren Teil der Kursverluste der Vorwoche ab. 

bg_german_stock_exchange_1369831
Quelle: Bloomberg

Damit verzeichnen die heimischen Blue Chips in der dritten Börsensitzung in Folge Kursgewinne. Aktuell läuft die Zurückeroberung der Marke bei 9.300 Zählern. Auch diesmal bringen eher durchwachsene Konjunkturdaten aus den USA die Bullen nicht aus der Ruhe.

Keine Überraschungen bargen die US-Erzeugerpreise. Im Juli waren diese erwartungsgemäß um 0,1% gestiegen. Negativ fiel dagegen der Empire-State-index für den August aus. Die Stimmung in der US-amerikanischen Industrie hat sich im Bundesstaat New York überraschend deutlich eingetrübt. Der besagte Index fiel von 25,6 Punkten im Vormonat auf nunmehr 14,7 Zählern.

Zur Stunde streiten sich Bullen und Bären beim DAX um die Marke bei 9.300 Punkten. Mit 9.301 Punkten notiert das deutsche Börsenbarometer gegenüber dem Vortag um 0,7% höher. Beim EUR-USD steht mit 1,34 USD ebenfalls eine „runde“ Zahl im Mittelpunkt des Interesses. Deutlich abwärts geht es beim Goldpreis. Das gelbe Edelmetall verliert aktuell um 1,4% auf 1.294 USD.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG Bank S.A. bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG Bank S.A. haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.