DAX: Einen Schritt vor, einen Schritt zurück

08.07.2014 – 15:15 Uhr: Der DAX hat in der laufenden Handelssitzung seine gestrigen Kursverluste weiter ausgebaut. 

bg_german_stock_exchange_1369843
Quelle: Bloomberg

Konjunkturdaten waren dafür nicht verantwortlich. Störfeuer gab es indes von der Unternehmensseite. Vor allem die Anteilsscheine von Commerzbank und Lufthansa drückten die Notierungen auf dem Frankfurter Börsenparkett.

Deutsche Bankaktien stehen heute ganz oben auf der Verliererliste. Diese wird von der Commerzbank-Aktie angeführt. Auslöser für den deutlichen Kursrückgang soll ein Bericht in der New York Times über Verhandlungen mit der US-amerikanischen Justiz  hinsichtlich möglicher Strafzahlungen sein. Dabei geht es um Verstöße gegen Handelssanktionen bei Geschäften mit dem Iran. Eine reduzierte Gewinnprognose des französischen Konkurrenten Air France-KLM sorgte für Abgabedruck bei der deutschen Kranich-Airline.

Der DAX weist zur Stunde ein Minus von 0,6% auf und nähert sich mit 9.844 Punkten der wichtigen charttechnischen Unterstützung bei rund 9.800 Zählern. Damit haben die heimischen Blue Chips annähernd das Niveau der Vorwoche erreicht. Ende Juni wurde zuletzt die Unterstützung bei rund 9.800 Punkten getestet. Der EUR-USD pendelt, wie bereits den ganzen Handelstag über, weiterhin um die Marke bei 1,36 USD. Der Goldpreis hat mittleweile den Weg zurück in die Gewinnzone gefunden. 

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG Bank S.A. bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG Bank S.A. haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.

Trading Update

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Orders - Stops und Limits

    In diesem Abschnitt stellen wir unsere Online-Handelsplattform vor. Anhand von Praxis-Beispielen wird veranschaulicht, wie einfach und schnell eine breite Auswahl an Märkten via CFD gehandelt werden kann. Neben den unterschiedlichsten Facetten des CFD Tradings kommen der direkte Marktzugang sowie die unterschiedlichen Orderarten zur Sprache und wie genau der Handel mit Hebel funktioniert.

  • Marktteilnehmer

    Die Leerverkäufe ermöglichen Händlern, Gewinn in einem sinkenden Markt zu erzielen oder vorhandene Investitionen zu schützen. Finden Sie heraus, wie und warum Leerverkäufe ein Schlüsselelement einer ausgeglichenen Handelsstrategie werden können.

  • Möglichkeiten des Forexhandels

    Entdecken Sie, wie der größte Markt mit der höchsten Liquidität funktioniert. Wir erklären, wie internationale Währungen gehandelt werden und informieren Sie über die wichtigsten Dinge, die Sie wissen müssen, bevor Sie diesen beliebten Markt betreten.