DAX: Donald Trump schon wieder

23.03.2018 – 15:45 Uhr (Werbemitteilung): US-Präsident Donald Trump hat sich wieder zu Wort gemeldet und damit die Finanzmärkte erneut verunsichert. 

CHART01
Quelle: Bloomberg

Die Ankündigung, Strafzölle auf chinesische Waren zu erheben, haben Sorgen über eine Abschwächung der Weltwirtschaft geschürt.

Der DAX büßt zur Stunde rund 1,2% auf 11.939 Punkte an Wert ein und notiert unterhalb der psychologischen Marke bei 12.000 Zählern. Die Gefahr ist derzeit recht groß, dass der mittelfristige Aufwärtstrend bei aktuell 11.420 Punkten zum wiederholten Mal angesteuert wird. Seit dem Jahr 2009 wurde die besagte Chartmarke vier Mal erreicht und erfolgreich getestet. Im Anschluss kam es zu deutlichen Kursgewinnen. Darunter sollte es nach Möglichkeit nicht gehen. In diesem für die heimischen Anleger ungünstigen Szenario wäre die mehrjährige Hausse vorerst beendet. 

DAX auf Tagesbasis

DAX_032318c
Quelle: IG Handelsplattform

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG Bank S.A. bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG Bank S.A. haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.