DAX: Alle Augen schauen nach Athen

23.12.2014 – 13:00 Uhr: Kurz vor dem Weihnachtsfest rückt Griechenland erneut in den Mittelpunkt des allgemeinen Interesses. Das Parlament in Athen versucht heute im zweiten Wahlgang, einen Präsidenten zu wählen.

bg_greece_2_1426849
Quelle: Bloomberg

Der Kandidat der Regierung, Stavros Dimas, benötigt eine Zwei-Drittel-Mehrheit. Scheitert auch dieser Anlauf, müssen die Abgeordnete am 29. Dezember zum dritten und letzten Mal zur Wahlurne. Anschließend wird das Parlament aufgelöst und es stehen innerhalb von drei Wochen Neuwahlen an. Und hierin liegt eine Gefahr für die europäischen Börsen. Das Linksbündnis Syriza, welches die Sparmaßnahmen der Regierungspartei Nea Demokratia ablehnt, könnte den Sieg erringen. Viele Marktteilnehmer haben Sorgen, dass der südeuropäische Staat dann wieder in eine neuerliche Krise rutscht.

Die Mehrheit der Investoren befinden sich bereits im Weihnachtsurlaub. Infolgedessen pendelt der deutsche Leitindex eher lustlos um den Vortagesschlusskurs. Allerdings konnte die Chartmarke bei rund 9.800 Punkten zuletzt signifikant zurückgewonnen werden. Die Aussichten, dass die „runde“ Zahl bei 10.000 Zählern noch in diesem Jahr bzw. Anfang Januar angesteuert wird, sind recht gut. Ebenfalls kaum Bewegung ist beim EUR-USD sowie beim Goldpreis zu beobachten.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG Bank S.A. bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG Bank S.A. haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.

Trading Update

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Unsere Plattform

    In diesem Abschnitt stellen wir unsere Online-Handelsplattform vor. In diesem Kontext veranschaulichen wir anhand von Praxis-Beispielen, wie einfach und schnell eine breite Auswahl an Märkte via CFD gehandelt werden können. Neben den unterschiedlichsten Facetten des CFD Tradings kommen der direkte Marktzugang sowie die unterschiedlichen Orderarten zur Sprache und wie genau der Handel mit Hebel funktioniert.

  • Risiken eingrenzen

    Finanzielle Investitionen an den Kapitalmärkten tragen neben der Gewinnchance immer auch ein Verlustrisiko. Finden Sie heraus, wie Sie Handelspositionen gegenüber nachteiligen Kursentwicklungen schützen und Ihr Marktportfolio effektiv verwalten können.

  • Bevor Sie traden

    Die Psychologie ist ein Schlüsselfaktor beim Börsenhandel. Die Art und Weise, wie Sie den Verlauf offener Marktpositionen subjektiv wahrnehmen und entsprechend darauf reagieren, hat einen großen Einfluss auf Ihren Erfolg. In diesem Modul gehen wir einige Elemente der Handelspsychologie durch, sprechen die häufigsten Fehler an und worauf Sie besonders achten sollten.