DAX: 11.000er-Marke im Visier

09.06.2015 – 09:45 Uhr: Es scheint in der heutigen Handelssitzung auf einen Test der psychologischen Unterstützung bei 11.000 Punkten hinauszulaufen.

bg_data_1348111
Quelle: Bloomberg

Geopolitisch grüßt täglich das Murmeltier in Form der Griechenland-Krise. Des Weiteren belastet der Euro, der einen neuerlichen Ausflug gen Norden unternimmt. Rückenwind von der Wall Street bleibt aus. Die drei großen US-Indizes mussten zuletzt ebenfalls Federn lassen.

Die Macht der „runden“ Zahlen

Der deutsche Leitindex steht unmittelbar vor der Schlacht um die Preisregion bei 11.000 Zählern. Solche „runden“ Zahlen werden nicht nur in den Medien, sondern auch von den Marktteilnehmern ganz genau beobachtet. Dies sind jedoch nicht nur psychologische Widerstände. Folglich fungieren derartige Chartmarken auch als Unterstützungen. Daher dürfte es recht interessant werden, ob der DAX das genannte Level verteidigen kann. Wenn nicht, muss der 200-Tage-Durchschnitt spätestens bei aktuell 10.457 Punkten den Bullen zu Hilfe eilen.

Bereits zu Beginn der Börsensitzung war die eingangs erwähnte Marke greifbar nahe. Zur Stunde notiert der DAX mit 11.053 Zählern leicht darüber. Der EUR-USD nähert sich der Preisregion bei 1,13 USD. Gold verzeichnet leichte Preisaufschläge.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG Bank S.A. bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG Bank S.A. haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.