Was ist nächste Woche zu erwarten?

eurostoxx
Euro Stoxx

Die Aktienmärkte zeigten sich diese Woche extrem stark, denn die Märkte in den USA und in Europa konnten sich um 7 bis 8% vom Tief der letzten Woche erholen.

Es ist allerdings schwierig, eine längere Risikobereitschaft vorherzusehen angesichts der vielen Unsicherheiten, die es derzeit gibt. Neben China und den Sorgen um die Energiepreise erhöhen zwei weitere Faktoren das Risiko: die Verlangsamung der US-Wachstumsdynamik und die weltweite Verschärfung der finanziellen Rahmenbedingungen.

Die makroökonomischen Daten aus den USA waren nicht katastrophal, aber zeigten sich allgemein schwächer als von den Marktteilnehmern erwartet wurde. Am wichtigsten ist, dass der normalerweise starke Sektor “Verbraucherausgaben und Dienstleistungen“, ein Anzeichen von Verlangsamung gezeigt hat. Darüber hinaus hat die Steigerung der allgemeinen globalen Kosten für Kredite das Ausfallrisiko erhöht, welches im Energiesektor bereits auf hohem Stand ist. Dies sollte zu einer Reduzierung künftiger Investitionen und somit auch zu einer Reduzierung des Konsums führen.

Zugleich gibt es auch für die bisherigen Bedenken weiterhin keine Lösungen. Die Kapitalabflüsse in China setzen sich weiter fort und eine scharfe Abwertung des RMB kann nicht ausgeschlossen werden. Obwohl sich der Ölpreis etwas erholt hat, ist es noch immer ein langer Weg, bis viele Produzenten wieder gewinnbringend produzieren können.

Die Aktienindizes erreichen derzeit wichtige Widerstandslinien, die es im Auge zu behalten gilt. Diese Niveaus werden wichtige Tests sein um zu sehen, ob der Aufwärtstrend weiterhin anhalten wird.

SP500 Widerstand @ 1950 (Hoch vom 29. Januar)

Euro Stoxx Widerstand @ 3000 - 3060 (Hoch vom 29. Januar , Horizontaler Widerstand, 38,2% Fibonacci)

Dax Widerstand @ 9500 (Horizontaler Widerstand)

SMI Widerstand @ 8000- 8050 (Horizontaler Widerstand, 38.20% Fibonacci)

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG Bank S.A. bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG Bank S.A. haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Möglichkeiten des Forexhandels

    Entdecken Sie, wie der größte Markt mit der höchsten Liquidität funktioniert. Wir erklären, wie internationale Währungen gehandelt werden und informieren Sie über die wichtigsten Dinge, die Sie wissen müssen, bevor Sie diesen beliebten Markt betreten.

  • Trading Psychologie

    Die Psychologie ist ein Schlüsselfaktor beim Börsenhandel. Die Art und Weise, wie Sie den Verlauf offener Marktpositionen subjektiv wahrnehmen und entsprechend darauf reagieren, hat einen großen Einfluss auf Ihren Erfolg. In diesem Modul gehen wir einige Elemente der Handelspsychologie durch, sprechen die häufigsten Fehler an und worauf Sie besonders achten sollten.


  • Trends

    Erfahren Sie wie Analysten Charts nutzen um Verhalten von Anlegern zu analysieren und die Marktstrukturen zu verstehen. Entwickeln Sie ein Verständnis für die verschiedenen Chart-Typen und lernen Sie die jeweilgen Preismuster zu identifizieren, noch während sie sich bilden.