S&P 500 wendet Schlimmeres ab

31.10.2014 – 14:30 Uhr: Mitte Oktober war der marktbreite US-Index charttechnisch betrachtet angeschlagen. 

bg_us stocks earnings season 1
Quelle: Bloomberg

Nach einer heftigen Korrekturwelle gen Süden kam es im Anschluss zu einem ebenso heftigen Aufwärtsimpuls. Sehr erfreulich war vor allem die Zurückeroberung eines wichtigen Kreuzwiderstands.

Nach dem kurzen Rutsch unter die Unterseite der Seitwärtsphase bei 1.845/1.851 Punkten und dem erfolgreichen Test der besagten Unterstützung setzten Aktienkäufe ein. Infolgedessen konnte zuerst die Trendgerade bei 1.899/1.903 Zählern zurückgewonnen werden. Anschließend näherte sich der S&P 500 dem eingangs erwähnten Widerstandsbündel. Die untere Trendlinie des mittelfristigen Aufwärtstrendkanals bei 1.954 Zählern und die obere Begrenzung der Schiebezone bei 1.952/1.958 Punkten wurden dank einer deutlich zunehmenden Trenddynamik signifikant überwunden.

Nun wartet im Wochenchart bei 2.022 Zählern die nächste Hürde in Form des Mitte September markierten Jahreshochs. Bei einem Sprung darüber könnte die Reise in Richtung 2.070 Zählern fortgesetzt werden. Dabei handelt es sich um ein rechnerisches Kursziel.

S&P 500 auf Wochenbasis

DEM_SP500chart31102014
Quelle: IG Handelsplattform

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG Bank S.A. bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG Bank S.A. haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.