S&P 500: Soweit so gut

28.04.2015 – 14:00 Uhr: Der S&P 500 hat die im Februar und März erklommenen Kursgipfel bei 2.117/2.120 Punkten nun endlich erreicht. Wir nehmen dies zum Anlass, das so genannte Big Picture genauer zu betrachten.

bg_us stocks new 4
Quelle: Bloomberg

Der S&P 500 ist, dank intakter Kaufsignale auf Tages-, Wochen- und Monatsbasis, zurzeit in der Offensive. Da wir in der Technischen Analyse mit Wahrscheinlichkeiten arbeiten, sind die Aussichten auf einen Ausbruch nach oben gut. Charttechnisches Kursziel bestünde dann bis zur steigenden Widerstandslinie bei aktuell 2.210 Zählern.

Die besagten Rekordstände sind nicht nur klassische, sondern auch gleichzeitig psychologische Widerstände. Für ein Engagement in den marktbreiten US-amerikanischen Index sollte daher der Sprung über die Barriere abgewartet werden. Bleibt dieser aus, könnte es recht schnell in die entgegengesetzte Richtung gehen.

Für diesen Fall ist der S&P 500 gut gewappnet. Die untere Trendkanallinie bei aktuell 2.040 Punkten sowie die steigende exponentielle 8-Monats-Durchschnittslinie (entspricht der herkömmlichen 200-Tage-Glättungslinie) bei derzeit 2.044 Zählern stellen zuverlässige Unterstützungen dar. Darunter könnte es für die Bullen jedoch gefährlich werden.

S&P 500 auf Monatsbasis

DEM_SP500chart28042015
Quelle: IG Handelsplattform

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG Bank S.A. bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG Bank S.A. haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Indizes erklärt

    Erfahren Sie, was der Zweck der großen und kleinen Aktienindizes ist und wie diese zusammengesetzt werden. Erfahren Sie, wie Sie mit den beliebtesten Handelsprodukten weltweit Anteile an diesen volatilen Märkten erhalten können.

  • Trading Psychologie

    Die Psychologie ist ein Schlüsselfaktor beim Börsenhandel. Die Art und Weise, wie Sie den Verlauf offener Marktpositionen subjektiv wahrnehmen und entsprechend darauf reagieren, hat einen großen Einfluss auf Ihren Erfolg. In diesem Modul gehen wir einige Elemente der Handelspsychologie durch, sprechen die häufigsten Fehler an und worauf Sie besonders achten sollten.


  • Häufige Fehler - Trading

    Die Psychologie ist ein Schlüsselfaktor beim Börsenhandel. Die Art und Weise, wie Sie den Verlauf offener Marktpositionen subjektiv wahrnehmen und entsprechend darauf reagieren, hat einen großen Einfluss auf Ihren Erfolg. In diesem Modul gehen wir einige Elemente der Handelspsychologie durch, sprechen die häufigsten Fehler an und worauf Sie besonders achten sollten.