S&P 500: Nächste Hürde genommen

22.05.2018 – 11:15 Uhr (Werbemitteilung): Vor gut zwei Wochen hatte der S&P 500 das Zwischenhoch von Mitte April erreicht. 

bg_us_trader_1486539
Quelle: Bloomberg

Nach einigem Hin und Her konnte die Hürde bei 2.718 Punkten übersprungen werden. Die Kletterpartie könnte damit weiter gehen.

Als charttechnisches Ziel fungiert das nächste Verlaufshoch bei 2.789 Zählern von Ende Februar. Im März war der S&P 500 daran mehrmals gescheitert. Darüber wäre der Weg frei bis zum Rekordhoch bei 2.877 Punkten vom 29. Januar.

Die Aussichten auf eine Fortsetzung der Aufwärtsbewegung sind gut. Der MACD weist weiterhin ein gültiges Einstiegssignal auf. Zudem hat der Relative-Stärke-Index (RSI) die überkaufte Zone noch nicht erreicht.

Das überwundene Hoch bei 2.718 Zählern sowie die mittelfristige Aufwärtstrendlinie bei aktuell 2.694 Punkten sichern im Fall einer Kursschwäche nach unten ab. 

S&P 500 auf Tagesbasis

S&P_052218
Quelle: IG Handelsplattform

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG Bank S.A. bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG Bank S.A. haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Bevor Sie traden

    Die Psychologie ist ein Schlüsselfaktor beim Börsenhandel. Die Art und Weise, wie Sie den Verlauf offener Marktpositionen subjektiv wahrnehmen und entsprechend darauf reagieren, hat einen großen Einfluss auf Ihren Erfolg. In diesem Modul gehen wir einige Elemente der Handelspsychologie durch, sprechen die häufigsten Fehler an und worauf Sie besonders achten sollten.

  • Preisberechnung

    Ohne Aktien könnte es keine Börsenmärkte geben, die wichtig für jede nationale Wirtschaft sind. Finden Sie heraus, wie der Aktienhandel den Firmen ermöglicht, zu expandieren und sich zu entwickeln, während er Einkommensquellen für private Investoren und größere Fonds bietet.

  • Einführung

    Erfahren Sie wie Analysten Charts nutzen, um das Verhalten von Anlegern zu analysieren und individuelle Preis-Konstellationen zu deuten. Entwickeln Sie ein Verständnis für die verschiedenen Chart-Typen und lernen Sie die jeweiligen Kursmuster und Formationen, noch während Ihrer Entstehung, zu identifizieren und interpretieren.