S&P 500: Entscheidung vertagt

08.04.2015 – 13:30 Uhr: Der marktbreite US-Index befindet sich zurzeit weiterhin in einer Korrekturphase. Allerdings blieb bislang eine Trendumkehr aus.

bg_us_trader_1465267
Quelle: Bloomberg

Dieses Szenario wäre unterhalb der Verlaufstiefs (Punkt 3) bei 2.039/2.042 Punkten eingetreten. Von dieser neuen Unterstützungszone konnte sich der S&P 500 jedoch nach oben entfernen.

Wenngleich sich der besagte Index wieder gen Norden orientiert, hat die Konsolidierung weiterhin noch Gültigkeit. Erst oberhalb der Höchststände (Punkt 2) bei 2.117/2.120 Zählern könnte die Aufwärtsbewegung wieder aufgenommen werden. Ziel wäre dann das mathematisch abgeleitete Kursziel von 2.150 Punkte.

Momentan notiert der S&P 500 oberhalb des exponentiellen 55-Tage-Durchschnitts. Zudem hat der Trendfolgeindikator Parabolic SAR ein neues Kaufsignal generiert. Dennoch sollte der Sprung über die erwähnten Bestmarken abgewartet werden.

S&P 500 auf Tagesbasis

DEM_S&PAnalyse080415
Quelle: IG Handelsplattform

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG Bank S.A. bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG Bank S.A. haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.