S&P 500: Der Knoten ist geplatzt

18.07.2018 – 09:15 Uhr (Werbemitteilung): Der S&P 500 konnte gestern einen wichtigen charttechnischen Stein aus dem Weg räumen. 

bg_data_1227991
Quelle: Bloomberg

Der Widerstandsbereich bei 2.789/2.802 Punkten, bestehend aus den beiden Verlaufshochs von Ende Februar und Mitte März, wurden endlich bezwungen.

Die Kletterpartie könnte nun fortgesetzt werden. Als Ziel fungiert das Rekordhoch bei 2.877 Zählern vom 29. Januar dieses Jahres.

Rückendeckung gibt es von den Indikatoren und Oszillatoren. Der MACD weist weiterhin ein gültiges Kaufsignal auf und der Relative-Stärke-Index (RSI) signalisiert zurzeit noch keine Überhitzung.

Die Schiebezone bei 2.789/2.802 Punkten dient dem S&P 500 nun als Unterstützung. Die mittelfristige Aufwärtstrendlinie bei aktuell 2.755 Zählern sichert zusätzlich nach unten ab. 

S&P 500 auf Tagesbasis

S&P_071818
Quelle: IG Handelsplattform

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG Bank S.A. bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG Bank S.A. haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.