Nasdaq 100 verteidigt „runde“ Zahl

16.02.2016 – 11:30 Uhr: Die Marktteilnehmer an der US-amerikanischen Technologiebörse Nasdaq können sich bei der psychologischen Unterstützung bei 4.000 Punkten bedanken.

bg_nasdaq_876181
Quelle: Bloomberg

Diese konnte, wie bereits im August 2015 auch im Januar dieses Jahres, Schlimmeres verhindern. Zwar lagen die Notierungen zeitweise unter der „runden“ Zahl, allerdings schloss der Nasdaq 100 bislang darüber.

Im Augenblick sieht es nach einer technischen Erholung aus. Mögliches Korrekturziel ist der gewichtete 40-Wochen-Durchschnitt bei aktuell 4.398 Zählern. Die Glättungslinie hat zuletzt zwar die Richtung gen Süden eingeschlagen. Eine nachhaltige Trendwende liegt bislang jedoch noch nicht vor.

Darüber könnte es sogar bis zur ehemaligen und aus dem Jahr 2011 stammenden Aufwärtstrendlinie bei momentan 4.460 Punkten gehen. Diese Trendlinie wurde Anfang dieses Jahres signifikant nach unten durchbrochen.

Bei einem Wochenschlusskurs unterhalb der besagten psychologischen Marke würde sich die technische Verfassung des Nasdaq 100 weiter eintrüben. Ein Test der unteren Trendlinie des mittelfristigen Aufwärtstrendkanals bei derzeit 3.820 Zählern wäre dann - aus charttechnischer Perspektive - durchaus denkbar. 

Nasdaq 100 auf Wochenbasis

DEM_Nasdaq100chart16022016
Quelle: IG Handelsplattform

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG Bank S.A. bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG Bank S.A. haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Handel mit CFDs

    Dieses Kapitel beinhaltet eine erste Einführung in den CFD-Handel. Erfahren Sie mehr über Charakteristika, Funktionalität und Handhabung des CFD Tradings. Dazu gehören u.a. die Gebührenstruktur, die Hebelwirkung und eine Vielzahl an Handelsbeispielen.

     

  • Ihr Handelsplan

    Ein Handelsplan ist ein Regelwerk, innerhalb dessen Sie Ihre Handelsziele klar definieren: dies beinhaltet bspw. Ein- und Ausstieg sowie Risiko- und Money-Management. In diesem Modul möchten wir einige Ansätze vermitteln, wie Sie Ihren persönlichen Plan entwerfen und umsetzen können.

  • Was ist ein Handelsplan?

    Ein Handelsplan ist ein Regelwerk, innerhalb dessen Sie Ihre Handelsziele klar definieren: dies beinhaltet bspw. Ein- und Ausstieg sowie Risiko- und Money-Management. In diesem Modul möchten wir einige Ansätze vermitteln, wie Sie Ihren persönlichen Plan entwerfen und umsetzen können.