Dow Jones: Rekordjagd ohne Pause

26.11.2014 – 11:00 Uhr: Die Bullen an der Wall Street sind einfach nicht aufzuhalten. Die drei großen US-Indizes setzen ihre Kletterpartie unbeirrt fort. 

bg_dow jones
Quelle: Bloomberg

Auch beim Dow Jones Industrial geht es stetig aufwärts. Dabei nähert sich der viel beobachtete Index der nächsten großen „runden“ Zahl.

Obwohl die Aktienmärkte jenseits des Atlantiks allmählich heiß laufen, ist der Beginn einer technischen Korrektur noch nicht auszumachen. Der Relative Stärke-Index (RSI) mit den Einstellungen 21 Handelstage und den Extrembereichen bei 40 und 60 signalisiert bereits seit Ende Oktober eine Überhitzung der Notierungen. Auch bei den herkömmlichen Parametern bei 30 und 70 ist der Dow Jones Industrial mittlerweile nun überkauft. Erst wenn die Überkauft-Zone nach unten verlassen wird, könnte der Startschuss für eine Konsolidierung fallen. Ausgehend vom letzten markanten Zwischentief vom 15. Oktober bis zum jüngsten Verlaufshoch vom 21. November haben wir im Tageschart die üblichen Fibonacci-Retracements eingezeichnet. Im Fall von Gewinnmitnahmen könnte das Fibonacci-Level (23,6%) bei 17.414 Punkten getestet werden. Oft geht es jedoch in Richtung des 38,2%-Retracements. Dieses liegt bei 17.115 Punkten. Knapp darüber verläuft auf dieser Zeitebene die Oberseite der Seitwärtsphase bei 17.150/17.133 Zählern.

Bis die zurzeit anstürmenden Bullen kurzfristig in den Defense gedrängt werden können, könnte die US-amerikanische Leitbörse den Preisbereich bei 18.000 Punkten ansteuern. Spätestens dann wären die Anleger an der Wall Street bereit, Kursgewinne zu realisieren. Solche psychologisch wichtigen Marken treten oft als Widerstände auf.

Dow Jones auf Tagesbasis

DEM_DowJoneschart26112014
Quelle: IG Handelsplattform

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG Bank S.A. bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG Bank S.A. haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Warum braucht man einen Handelsplan?

    Ein Handelsplan ist ein Regelwerk, innerhalb dessen Sie Ihre Handelsziele klar definieren: dies beinhaltet bspw. Ein- und Ausstieg sowie Risiko- und Money-Management. In diesem Modul möchten wir einige Ansätze vermitteln, wie Sie Ihren persönlichen Plan entwerfen und umsetzen können.

  • Unsere Plattform

    In diesem Abschnitt stellen wir unsere Online-Handelsplattform vor. In diesem Kontext veranschaulichen wir anhand von Praxis-Beispielen, wie einfach und schnell eine breite Auswahl an Märkte via CFD gehandelt werden können. Neben den unterschiedlichsten Facetten des CFD Tradings kommen der direkte Marktzugang sowie die unterschiedlichen Orderarten zur Sprache und wie genau der Handel mit Hebel funktioniert.

  • Möglichkeiten zum Handel

    Da sie ein wesentlicher Bestandteil eines jeden Produkts sind sind Rohstoffe unverzichtbar für die moderne Wirtschaft. Erfahren Sie mehr darüber, wie diese volatilen, jedoch unschätzbar wertvollen natürlichen Ressourcen in die große Welt des Handels einzuordnen sind.