Dow Jones: Knapp vor dem Ziel gescheitert

25.04.2014 – 12:00 Uhr: Die Jahreshochs bei 16.594/16.651 Punkten, die auch gleichzeitig die zuletzt markierten historischen Höchststände darstellen, waren zuletzt greifbar nahe.

Mit 16.578 Zählern auf Intra-Day-Basis kam der Dow Jones Industrial diesem Ziel sehr nahe. Doch den Bullen an der Wall Street ging die Luft aus.

Für den Fortbestand der Aufwärtsbewegung sollten die erwähnten Rekordstände überwunden werden. Erst dann könnte die Nachfrageseite die Korken knallen lassen. Aufwärtspotenzial bestünde dann bis 17.060 Zählern. Hierbei wurde anhand der Fibonacci-Methode die letzte Korrekturphase von Anfang bis Mitte April berücksichtigt.

Oberhalb der besagten Barriere müsste die charttechnische Einschätzung überarbeitet werden. Eine neuerliche Korrektur kann nicht ausgeschlossen werden. Die ehemalige steigende Widerstandslinie bei aktuell 16.540 Punkten dient nun als Unterstützung. Ebenfalls Rückendeckung gibt es von dem Fibonacci-Retracement bei 16.343 Punkten.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG Bank S.A. bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG Bank S.A. haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Häufige Fehler - Technik

    Die Psychologie ist ein Schlüsselfaktor beim Börsenhandel. Die Art und Weise, wie Sie den Verlauf offener Marktpositionen subjektiv wahrnehmen und entsprechend darauf reagieren, hat einen großen Einfluss auf Ihren Erfolg. In diesem Modul gehen wir einige Elemente der Handelspsychologie durch, sprechen die häufigsten Fehler an und worauf Sie besonders achten sollten.

  • Unterstützung & Widerstand

    Erfahren Sie wie Analysten Charts nutzen, um das Verhalten von Anlegern zu analysieren und individuelle Preis-Konstellationen zu deuten. Entwickeln Sie ein Verständnis für die verschiedenen Chart-Typen und lernen Sie die jeweiligen Kursmuster und Formationen, noch während Ihrer Entstehung, zu identifizieren und interpretieren.

  • Vorteile und Begrenzungen

    Die Leerverkäufe ermöglichen Händlern, Gewinn in einem sinkenden Markt zu erzielen oder vorhandene Investitionen zu schützen. Finden Sie heraus, wie und warum Leerverkäufe ein Schlüsselelement einer ausgeglichenen Handelsstrategie werden können.