DAX im Kurskorsett

23.03.2015 – 10:30 Uhr: Der deutsche Leitindex gönnt sich eine lang verdiente Verschnaufpause.

bg_dax_1173615
Quelle: Bloomberg

Allerdings kann nicht von einer ausgeprägten Korrektur gesprochen werden. Vielmehr halten sich die heimischen Blue Chips in einer Schiebezone auf.

Das erst kürzlich markierte Rekordhoch bei 12.221 Punkten stellt hierbei die Obergrenze der Seitwärtsbewegung dar. Nach unten sichert die waagerechte gepunktete Trendlinie bei 11.861/11.853 Zählern ab. Knapp darüber liegt auf Tagesbasis bei 11.880 Punkten die untere Trendlinie des kurzfristigen Aufwärtstrendkanals.

Ein Rutsch unter die genannten Unterstützungen wären für den DAX kein Beinbruch. Auch ein Test der steigenden exponentiellen 21-Tage-Durchschnittslinie bei aktuell 11.720 Punkten und des 23,6%-Fibonacci-Retracements bei 11.600 Zählern würden das heimische Börsenbarometer vor kein großes Problem stellen.

DAX auf Tagesbasis

DEM_DAXUpdate_230315
Quelle: IG Handelsplattform

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG Bank S.A. bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG Bank S.A. haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Häufige Fehler - Technik

    Die Psychologie ist ein Schlüsselfaktor beim Börsenhandel. Die Art und Weise, wie Sie den Verlauf offener Marktpositionen subjektiv wahrnehmen und entsprechend darauf reagieren, hat einen großen Einfluss auf Ihren Erfolg. In diesem Modul gehen wir einige Elemente der Handelspsychologie durch, sprechen die häufigsten Fehler an und worauf Sie besonders achten sollten.

  • Orderarten

    Lernen Sie die verschiedenen Arten, wie Sie eine Position eröffnen und schließen können - von einem einfachen, sofortigen Handel bis zu einer automatischen Anweisung, wie in Ihrer Abwesenheit gehandelt werden soll. Eine Order kann Ihnen helfen, Gewinne zu sichern oder sich gegen Verluste zu schützen; lernen Sie die verschiedenen Arten und ihre Verwendung kennen.

  • Das Wichtigste zum Forexhandel

    Entdecken Sie, wie der größte Markt mit der höchsten Liquidität funktioniert. Wir erklären, wie internationale Währungen gehandelt werden und informieren Sie über die wichtigsten Dinge, die Sie wissen müssen, bevor Sie diesen beliebten Markt betreten.