DAX: Zeit für eine kleine Pause

28.05.2014 – 10:45 Uhr: Es ist endlich vollbracht. Die seit geraumer Zeit andauernde Seitwärtsbewegung wurde nach oben verlassen.

Das bisherige charttechnische Kursziel von 10.000 Zählern ist greifbar nahe und könnte bereits in Kürze erreicht werden. Allerdings weisen einige Oszillatoren auf eine überkaufte Situation hin. Eine „gesunde“ Korrektur wäre jedoch kein Beinbruch.

Kurz nach dem Sprung über die Oberseite der horizontalen Schiebezone bei 9.792/9.795 Punkten war der Knoten geplatzt. Mit einer langen grünen Kerze wurde die genannte Widerstandslinie am 26. Mai signifikant nach oben durchbrochen. Auch am Tag darauf zeigte sich das deutsche Börsenbarometer von seiner besten Seite und setzte den Vormarsch in Richtung der psychologisch wichtigen Marke bei 10.000 Zählern fort.

Oft ist das betreffende Asset nach einem solchen charttechnischen Ausbruch überkauft bzw. Überverkauft. Der DAX hat an diesem besagten Handelstag über dem oberen Band der Bollinger Bänder geschlossen. Aber auch die Oszillatoren Relative Stärke-Index (RSI) sowie der Stochastic signalisieren eine Übertreibung nach oben.

Das heimische Börsenbarometer ist auf Tagesbasis nun reif für eine kurze Verschnaufpause. Eine mögliche Korrektur könnte maximal bis zur Ausbruchsstelle bei 9.792/9.795 Punkten gehen. Anschließend wird in der Regel die zuvor eingeschlagene Richtung wieder eingeschlagen.

DEM_Daxtageschart28052014
Abb.: DAX-Tageschart / Quelle: IG Handelsplattform

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG Bank S.A. bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG Bank S.A. haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Direct Market Access

    In diesem Abschnitt stellen wir unsere Online-Handelsplattform vor. Anhand von Praxis-Beispielen wird veranschaulicht, wie einfach und schnell eine breite Auswahl an Märkten via CFD gehandelt werden kann. Neben den unterschiedlichsten Facetten des CFD Tradings kommen der direkte Marktzugang sowie die unterschiedlichen Orderarten zur Sprache und wie genau der Handel mit Hebel funktioniert.

  • Das Wichtigste zum Forexhandel

    Entdecken Sie, wie der größte Markt mit der höchsten Liquidität funktioniert. Wir erklären, wie internationale Währungen gehandelt werden und informieren Sie über die wichtigsten Dinge, die Sie wissen müssen, bevor Sie diesen beliebten Markt betreten.

  • Stops

    Lernen Sie die verschiedenen Arten, wie Sie eine Position eröffnen und schließen können - von einem einfachen, sofortigen Handel bis zu einer automatischen Anweisung, wie in Ihrer Abwesenheit gehandelt werden soll. Eine Order kann Ihnen helfen, Gewinne zu sichern oder sich gegen Verluste zu schützen: lernen Sie die verschiedenen Arten und ihre Verwendung kennen.