DAX: Jahreshoch greifbar nahe

15.01.2014 – 10:30 Uhr: Viel fehlt nicht mehr zu einem neuen Kaufsignal.

Die technische Korrektur, die Anfang Januar zu beobachten war, nähert sich allmählich ihrem Ende. Das Jahreshoch auf Intra-Day-Basis rückt näher. Bei einem beherzten Sprung darüber, würde die technische Ampel auf Grün springen. Dann wäre das technische Kursziel von 9.900 bzw. 10.000 Punkten ein durchaus realistisches Szenario.

Nach dem Ausrutscher vom Vortag – der DAX sackte teilweise unter die Marke von 9.380 Punkten ab – haben sich die deutschen Blue Chips wieder gefangen. Von dem Verlaufstief der jüngsten Korrektur bei 9.356 Punkten hat sich der DAX nach oben entfernt und nähert sich dem Jahreshoch bei 9.659 Punkten. Oberhalb dieses Intra-Day-Hochs würde auf Tagesbasis ein neues Kaufsignal generiert werden.

Trotz der sehr erfreulichen Performance der vergangenen beiden Handelstage sollte ein Schlusskurs oberhalb des erwähnten Verlaufshochs abgewartet werden. Potenzial bestünde dann bis 9.900 Punkten. Dieses Kursziel haben wir aus dem Wochenchart abgeleitet. Anschließend könnte dann die psychologisch wichtige Marke bei 10.000 Punkten in Angriff genommen werden.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG Bank S.A. bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG Bank S.A. haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.