DAX: Erholung mit kurzem Schluckauf

28.08.2014 – 10:30 Uhr: Trotz einiger Bedenken hat der deutsche Leitindex seine Anfang August begonnene technische Gegenbewegung weiter fortgesetzt. 

bg_german_stock_exchange_1422947
Quelle: Bloomberg

Mit der waagerechten Trendlinie bei 9.425 Punkten konnte eine wichtige Chartmarke zurückerobert werden. Allerdings leistet der gewichtete 200-Tage-Durchschnitt nun hartnäckig Widerstand.

Die besagte Glättungslinie bei aktuell 9.583 Zählern hat die jüngste Aufwärtsbewegung ins Stocken gebracht. Aber auch am Fibonacci-Retracement bei 9.015 Punkten haben sich die Bullen zuletzt die Zähne ausgebissen. Konsequenterweise hat der DAX den Rückwärtsgang eingelegt. Mögliches Ziel wäre das Fibonacci-Level bei 9.479 Punkten.

Trotz der erwähnten Gegenbewegung steht die technische Ampel weiterhin auf Gelb. Bis zu einem neuen und nachhaltigen Kaufsignal ist es noch ein weiter Weg. Neben der genannten gewichteten 200-Tage-Durchschnittslinie und dem Fibonacci-Level bei 9.015 Zählern warten einige Widerstände auf den DAX. Dazu zählen die horizontale Trendgerade bei 9.631/9.647 Punkten, die ehemalige untere Trendkanallinie bei aktuell 9.770 Punkten, das Fibonacci-Retracement bei 9.784 Zählern und zu guter Letzt die obere Begrenzung der Seitwärtsphase bei 9.794/9.795 Punkten. 

DAX auf Tagesbasis

DEM_Daxtageschart28082014
Quelle: IG Handelsplattform

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG Bank S.A. bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG Bank S.A. haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.