DAX: Das Ende der Erholung

05.04.2016 – 10:15 Uhr: Die im Februar eingeleitete technische Gegenbewegung hat zuletzt ein jähes Ende gefunden.

bg_bear
Quelle: Bloomberg

Nach oben versperrten die psychologische Marke bei 10.000 Punkten, der fallende gewichtete 200-Tage-Durchschnitt bei aktuell 10.009 Zählern sowie das 50,0%-Fibonacci-Retracement bei 10.065 Punkten den Weg. An diesem Widerstandsbündel ist der DAX gescheitert. Infolgedessen ging es sehr zügig abwärts. Sowohl die exponentielle 38-Tage-Glättungslinie bei momentan 9.790 Zählern als auch das 61,8%-Retracement bei 9.741 Punkten konnten dem Abgabedruck nicht standhalten und wurde unterschritten. Nächste charttechnische Anlaufstelle könnte die untere Abwärtstrendkanallinie bei aktuell 9.180 Zählern sein. Die Letzt genannten Chartmarken fungieren nun als Widerstände.

DAX auf Tagesbasis

DAX
Quelle: IG Handelsplattform

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG Bank S.A. bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG Bank S.A. haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Indizes erklärt

    Erfahren Sie, was der Zweck der großen und kleinen Aktienindizes ist und wie diese zusammengesetzt werden. Erfahren Sie, wie Sie mit den beliebtesten Handelsprodukten weltweit Anteile an diesen volatilen Märkten erhalten können.

  • Orderarten

    Lernen Sie die verschiedenen Arten, wie Sie eine Position eröffnen und schließen können - von einem einfachen, sofortigen Handel bis zu einer automatischen Anweisung, wie in Ihrer Abwesenheit gehandelt werden soll. Eine Order kann Ihnen helfen, Gewinne zu sichern oder sich gegen Verluste zu schützen; lernen Sie die verschiedenen Arten und ihre Verwendung kennen.

  • Handel mit Hebelwirkung

    Erfahren Sie, wie Sie den Hebel beim CFD Handel nutzen können, um mit einer kleinen Margin ein großes Volumen am Finanzmarkt zu bewegen. Ein Hebel kann Ihre Gewinne sowei auch Ihre Verluste erheblich vergrößern.