DAX: Blicke auf Malta gerichtet

22.10.2015 – 11:45 Uhr: Kurz vor der heutigen EZB-Ratssitzung auf Malta zeigt sich das heimische Börsenbarometer von seiner freundlichen Seite.

 

bg_german_stock_exchange_1550419
Quelle: Bloomberg

Zuletzt konnte der DAX aus charttechnischer Sicht einige wichtige Erfolge verzeichnen. Gute Voraussetzungen für eine Fortsetzung der jüngsten Erholung.

Der Grundstein der derzeitigen Gegenbewegung wurde bereits Anfang Oktober gelegt. Zu diesem Zeitpunkt konnte auf Tagesbasis die mittelfristige Aufwärtstrendlinie bei aktuell 9.930 Punkten zurückgewonnen werden, nachdem diese Ende September den Bären in die Hände fiel. Kurz darauf gelang der Sprung über die psychologische Marke bei 10.000 Zählern. Vor kurzem konnte die untere Trendlinie des seit April dieses Jahres gültigen Abwärtstrendkanals bei momentan 10.100 Punkten überwunden werden. Die genannten Kursbereiche dienen dem deutschen Leitindex nun wieder als Unterstützungen.

Kurzfristig könnte es auf dem Frankfurter Börsenparkett weiter aufwärts gehen. Erste Anlaufstelle ist das 61,8%-Fibonacci-Retracement (ausgehend von den Höchstständen im April bis zu den Verlaufstiefs im August bzw. September) bei 10.495 Zählern. Anschließend nähert sich dem DAX im Tageschart eine betonharte Widerstandsbarriere, bestehend aus dem 50%-Retracement bei 10.860 Punkten sowie der mittlerweile signifikant fallenden gewichteten 200-Tage-Durchschnittslinie bei momentan 10.852 Zählern.

Darüber hinaus ist das nächste Bollwerk an Widerständen nicht weit. Die nächste „runde“ Zahl bei 11.000 Punkten, die obere Trendkanallinie des erwähnten Abwärtstrendkanals bei aktuell 11.200 Zählern sowie das 38,2%-Retracement bei 11.224 Punkten stellen sich dem hiesigen Börsenbarometer dann in den Weg. Erst oberhalb dieser Barrieren würde sich die technische Situation merklich aufhellen. 

DAX auf Tagesbasis

DAX_102215
Quelle: IG Handelsplattform

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG Bank S.A. bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG Bank S.A. haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Kosten und Finanzierung

    Dieses Kapitel beinhaltet eine erste Einführung in den CFD-Handel. Erfahren Sie mehr über Charakteristika, Funktionalität und Handhabung des CFD Tradings. Dazu gehören u.a. die Gebührenstruktur, die Hebelwirkung und eine Vielzahl an Handelsbeispielen.

  • Einführung zu CFDs

    Dieses Kapitel beinhaltet eine erste Einführung in den CFD-Handel. Erfahren Sie mehr über Charakteristika, Funktionalität und Handhabung des CFD Tradings. Dazu gehören u.a. die Gebührenstruktur, die Hebelwirkung und eine Vielzahl an Handelsbeispielen.

  • Orderarten

    Lernen Sie die verschiedenen Arten, wie Sie eine Position eröffnen und schließen können - von einem einfachen, sofortigen Handel bis zu einer automatischen Anweisung, wie in Ihrer Abwesenheit gehandelt werden soll. Eine Order kann Ihnen helfen, Gewinne zu sichern oder sich gegen Verluste zu schützen; lernen Sie die verschiedenen Arten und ihre Verwendung kennen.