GBP-USD im Korrekturmodus

20.02.2018 – 11:05 Uhr (Werbemitteilung): Das britische Pfund zum US-Dollar befindet sich seit Ende Januar im Korrekturmodus. 

bg_gbpusd_618367
Quelle: Bloomberg

Ausgehend vom Zwischenhoch vom 25. Des vergangenen Monats hat sich im Tageschart ein kurzfristiger Abwärtstrendkanal gebildet. Die obere Begrenzung liegt aktuell bei 1,4110 USD und sollte überwunden werden. Erst dann könnte es in Richtung des eingangs erwähnten Hochs bei 1,4345 USD gehen. Zuvor liegen jedoch noch die psychologische Marke bei 1,4000 USD sowie die waagerechte Trendlinie bei 1,4031 USD.

Gestern schloss das GBP-USD unterhalb der genannten Chartmarken. Ein Test der steilen und Mitte Januar zurückeroberten Aufwärtstrendlinie bei momentan 1,3868 USD ist durchaus im Rahmen des Möglichen. Weitere Unterstützungen sind auf dieser Zeitebene bei 1,3826 USD (einfache 50-Tage-Durchschnittslinie) sowie bei 1,3820 USD (horizontale Trendlinie) zu finden. 

Cable auf Tagesbasis

Cable_022018
Quelle: IG Handelsplattform

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG Bank S.A. bietet ausschliesslich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG Bank S.A. haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.