AUD-USD: 61,8%-Retracement verhindert Gegenbewegung

09.05.2018 – 13:00 Uhr (Werbemitteilung): Das 61,8%-Fibonacci-Level hat beim australischen Dollar zum US-Greenback zuletzt eine technische Gegenreaktion vereitelt.

bg_australia 03
Quelle: Bloomberg

Das besagte Retracement bei 0,7535 USD wurde zuletzt zwar erreicht, ein Schlusskurs darüber blieb aber aus. Folglich ging es für das Währungspaar wieder abwärts.

Die untere Trendlinie des seit Ende Januar intakten Abwärtstrendkanals bei aktuell 0,7400 USD rückt zunehmend näher. Laut dem gültigen Verkaufssignal beim MACD könnte die genannte Chartmarke nicht nur erreicht, sondern sogar unterschritten werden. Ziel wäre dann das Zwischentief 0,7329 USD vom 9. Mai 2017.

Der AUD-USD ist reif für eine Erholung. Der Relative-Stärke-Index (RSI) befindet sich momentan in der überverkauften Zone. Diese wurde jedoch in den zurückliegenden Wochen zwei Mal nach oben verlassen, ohne jedoch eine Gegenbewegung auszulösen. Dennoch könnte es kurzfristig erneut in Richtung des wichtigen 61,8%-Fibonacci-Niveaus bei 0,7535 USD gehen. 

Aussie auf Tagesbasis

Aussie_050918
Quelle: IG Handelsplattform

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG Bank S.A. bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG Bank S.A. haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.