Dax Anstieg führte die Preise bis an das erste Fibonacci-Resistlevel

Der Dax-Index hat gestern seinen Aufwärtsimpuls fortgesetzt, ohne den Trendsupport im Tageschart zu gefährden. Dieser Anstieg führte die Preise bis an das erste Fibonacci-Resistlevel im Bereich der 9730. 

DEM_TECH.ANALYSE_05.09.14

Der Index beendete den Handelstag im Bereich des Tageshochs mit einem Gewinn von 97 Punkten. Die Zone um 9730/9790 bildet weiterhin eine markante Hürde und erst mit dem Anstieg über diese Region wird ein erneuter Aufwärtsimpuls eingeleitet. Solange sich jedoch die Preise oberhalb des letzten Ausbruchsniveaus bei 9601 befinden, bleibt der Anstieg weiterhin intakt. Erst Kurse unter der 9600er Zone trüben das Bild ein und der Bruch des Trendsupports bei 9530 könnte den Dax-Index in eine Korrekturbewegung führen. Der Oszillator im Tageschart wurde in seiner Abwärtsbewegung gestoppt und befindet sich jetzt in einer neutralen Lage.

 

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Wege des Leerverkaufs

    Die Leerverkäufe ermöglichen Händlern, Gewinn in einem fallenden Markt zu erzielen oder vorhandene Investitionen zu schützen. Finden Sie heraus, wie und warum Leerverkäufe ein Schlüsselelement einer ausgeglichenen Handelsstrategie werden können.

  • Risiken einschätzen

    Finanzielle Investitionen an den Kapitalmärkten tragen neben der Gewinnchance immer auch ein Verlustrisiko. Finden Sie heraus, wie Sie Handelspositionen gegenüber nachteiligen Kursentwicklungen schützen und Ihr Marktportfolio effektiv verwalten können.

  • Vorteile und Begrenzungen

    Die Leerverkäufe ermöglichen Händlern, Gewinn in einem sinkenden Markt zu erzielen oder vorhandene Investitionen zu schützen. Finden Sie heraus, wie und warum Leerverkäufe ein Schlüsselelement einer ausgeglichenen Handelsstrategie werden können.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.