40 Jahre Erfahrung
185.800 Kunden weltweit
15.000 handelbare Märkte

S&P 500: Oszillator im Wochenchart zuletzt in Topbildung übergegangen

Der S&P500-Index bewegte sich während der vergangenen Handelstage innerhalb einer engen Tradingrange. Die Preise befinden sich innerhalb des leicht ansteigenden Trendkanals, dessen untere Begrenzung in der 2070er Zone verläuft.

DEM_SP500chart03062015

Der Oszillator im Wochenchart ist zuletzt in die Topbildung übergegangen, konnte bisher jedoch noch keinen nachhaltigen Abwärtsdruck auf die Preise ausüben. Kurse unter der kurzfristigen Retracementlevel bei 2093,4 könnten die Preise zunächst in Richtung der Trendlinie bei 2070 führen. Erst mit dem Unterschreiten dieser Region ist weitere Abwärtsdynamik zu erwarten. Die Preisetreffen unterhalb der 2070er Zone im Bereich der 2040 auf das Ausgangsniveau des letzten Anstieges.
Die Preise treffen weiterhin an der Trendlinie im Bereich der 2140er Zone auf eine markante Hürde. Mit dem Anstieg über diese Zone könnte sich ein erneuter Aufwärtsimpuls entwickeln.

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Der Handel mit ETPs

    Erfahren Sie, wie börsengehandelte Produkte (ETPs) die besten Qualitäten verschiedener Anlageinstrumente vereinen. Erfahren Sie etwas über die verschiedenen Arten von ETPs und die Vielzahl von Märkten, an denen Sie handeln können.

  • Warum braucht man einen Handelsplan?

    Ein Handelsplan ist ein Regelwerk, innerhalb dessen Sie Ihre Handelsziele klar definieren: dies beinhaltet bspw. Ein- und Ausstieg sowie Risiko- und Money-Management. In diesem Modul möchten wir einige Ansätze vermitteln, wie Sie Ihren persönlichen Plan entwerfen und umsetzen können.

  • Trading Psychologie

    Die Psychologie ist ein Schlüsselfaktor beim Börsenhandel. Die Art und Weise, wie Sie den Verlauf offener Marktpositionen subjektiv wahrnehmen und entsprechend darauf reagieren, hat einen großen Einfluss auf Ihren Erfolg. In diesem Modul gehen wir einige Elemente der Handelspsychologie durch, sprechen die häufigsten Fehler an und worauf Sie besonders achten sollten.


Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.