Gold: Abwärtstrend macht Pause

20.11.2014 – 14:00 Uhr: Nach dem Rutsch unter die horizontale Unterstützung bei 1.183/1.180 USD je Feinunze ging es erwartungsgemäß abwärts. 

bg_gold_bars_1281117
Quelle: Bloomberg

Mit 1.132 USD näherte sich das gelbe Edelmetall der Unterseite des immer noch gültigen Abwärtstrendkanals bei momentan 1.110 USD. Dieses Niveau wurde jedoch nicht erreicht. Vielmehr kam es zuletzt zu einer technischen Gegenbewegung.

Infolgedessen konnte die erwähnte waagerechte Trendgerade bei 1.180/1.183 USD zurückerobert werden, wenngleich bislang noch nicht signifikant. Die Gefahr, dass es sich hierbei um einen Fehlausbruch handelt, ist noch nicht gebannt. Wenngleich der Indikator Parabolic Stop and Reverse (SAR) auf Tagesbasis ein Kaufsignal generiert hat, ist der übergeordnete Abwärtstrend in Form des fallenden gewichteten 200-Tage-Durchschnitts weiterhin intakt.

Eine Fortsetzung der Erholung in Richtung der gen Süden zeigenden Glättungslinie bei aktuell 1.248 USD ist denkbar. Allerdings versperrt die ehemalige Unterstützung bei 1.267/1.276 USD den Weg in höhere Kursgefilde. Angesichts des noch nicht signifikanten Sprungs über die Trendgerade bei 1.180/1.183 USD sowie der intakten Verkaufssignale bei den Indikatoren auf Wochen- und Monatsbasis könnte es durchaus erneut in Richtung der unteren Trendkanallinie gehen.  

Gold auf Tagesbasis

DEM_Goldchart20112014
Quelle: IG Handelsplattform

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Kosten und Finanzierung

    Dieses Kapitel beinhaltet eine erste Einführung in den CFD-Handel. Erfahren Sie mehr über Charakteristika, Funktionalität und Handhabung des CFD Tradings. Dazu gehören u.a. die Gebührenstruktur, die Hebelwirkung und eine Vielzahl an Handelsbeispielen.

  • Einführung

    Erfahren Sie wie Analysten Charts nutzen, um das Verhalten von Anlegern zu analysieren und individuelle Preis-Konstellationen zu deuten. Entwickeln Sie ein Verständnis für die verschiedenen Chart-Typen und lernen Sie die jeweiligen Kursmuster und Formationen, noch während Ihrer Entstehung, zu identifizieren und interpretieren.

  • Bevor Sie traden

    Die Psychologie ist ein Schlüsselfaktor beim Börsenhandel. Die Art und Weise, wie Sie den Verlauf offener Marktpositionen subjektiv wahrnehmen und entsprechend darauf reagieren, hat einen großen Einfluss auf Ihren Erfolg. In diesem Modul gehen wir einige Elemente der Handelspsychologie durch, sprechen die häufigsten Fehler an und worauf Sie besonders achten sollten.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.