40 Jahre Erfahrung
185.800 Kunden weltweit
15.000 handelbare Märkte

Gold: Nicht Fisch, nicht Fleisch

08.04.2014 – 11:30 Uhr: Bis vor kurzem sah es beim Goldpreis charttechnisch betrachtet recht gut aus.

Ausgehend von dem markanten Zwischentief Ende Dezember des vergangenen Jahres hatte sich im Tageschart ein Aufwärtstrend etabliert. Auch der gleitende gewichtete Durchschnitt konnte überwunden werden. Allerdings ist das Edelmetall Mitte März an seine Grenzen gestoßen.

Zu diesem Zeitpunkt hatte der Goldpreis den seit Oktober 2012 stammenden Abwärtstrend bei 1.392 USD punktgenau erreicht. Gleichzeitig war das Edelmetall nach einer beachtlichen Performance überkauft. Dies führte dazu, dass der Angriff auf diese Chartmarke ohne Erfolg blieb. Im Anschluss ging es gen Süden.

Infolge des zunehmenden Abgabedrucks wurden sowohl die untere Begrenzung des kurzfristigen Aufwärtstrendkanals als auch die horizontale Unterstützung bei 1.325 USD signifikant nach unten durchbrochen.

Erst die flach verlaufende gewichtete 200-Tage-Durchschnittslinie konnte die Talfahrt aufhalten. In den vergangenen Tagen hat das Edelmetall eine neuerliche Gegenoffensive gestartet. Begünstigt wurde diese durch die überverkaufte Lage beim RSI.

Zurzeit liegt auf Tagesbasis eine Seitwärtsbewegung vor. Diese wird nach oben durch die ehemalige Unterstützung bei 1.325 USD und nach unten durch die waagerechte Trendlinie bei 1.267/1.276 USD begrenzt. Letztendlich würde sich die technische Situation erst bei einem nachhaltigen Sprung über die eingangs erwähnte mittelfristige Abwärtstrendlinie bei aktuell 1.375 USD aufhellen.

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Indizes erklärt

    Erfahren Sie, was der Zweck der großen und kleinen Aktienindizes ist und wie diese zusammengesetzt werden. Erfahren Sie, wie Sie mit den beliebtesten Handelsprodukten weltweit Anteile an diesen volatilen Märkten erhalten können.

  • Ihr Handelsplan

    Ein Handelsplan ist ein Regelwerk, innerhalb dessen Sie Ihre Handelsziele klar definieren: dies beinhaltet bspw. Ein- und Ausstieg sowie Risiko- und Money-Management. In diesem Modul möchten wir einige Ansätze vermitteln, wie Sie Ihren persönlichen Plan entwerfen und umsetzen können.

  • Limits

    Lernen Sie die verschiedenen Arten, wie Sie eine Position eröffnen und schließen können - von einem einfachen, sofortigen Handel bis zu einer automatischen Anweisung, wie in Ihrer Abwesenheit gehandelt werden soll. Eine Order kann Ihnen helfen, Gewinne zu sichern oder sich gegen Verluste zu schützen: lernen Sie die verschiedenen Arten und ihre Verwendung kennen.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.