Die Top 10-Positionen in Warren Buffetts Portfolio

Warren Buffett wurde „Orakel von Omaha“ genannt. Der Chef der Holdinggesellschaft Berkshire Hathaway besitzt ein Reinvermögen von über 86 Milliarden US-Dollar. Schauen wir uns die Top 10-Positionen in seinem Portfolio an.

Warren Buffet Quelle: Bloomberg

Welches sind die zehn größten Positionen im Portfolio von Warren Buffett?

Apple
Bank of America
Wells Fargo & Company
The Coca-Cola Company
The Kraft Heinz Company
American Express
US Bancorp
Moody‘s Corporation
Goldman Sachs
JPMorgan Chase

Diese Liste wurde im November 2018 aktualisiert.1

1. Apple

Da man sich niemals von den Größten und Besten abwenden soll, ist es kein Wunder, dass die Top-Position von Buffett das Mega-Cap-Unternehmen Apple ist. Berkshire Hathaway begann im Jahr 2016, Aktien von Apple ins Portfolio aufzunehmen und besitzt jetzt über 252 Millionen Apple-Aktien, was rund ein Viertel des Portfolios ausmacht. Diese massive Beteiligung ist jedoch erst seit 2018 auf dem ersten Platz, als sie die langjährige Nummer Eins, Wells Fargo & Company, verdrängte.

2. Bank of America

Ein Großteil von Buffetts Portfolio besteht aus großen Finanzunternehmen. Auf Platz zwei befindet sich die Bank of America, von deren sich 877 Millionen Aktien im Berkshire-Portfolio befinden. Berkshire Hathaway ist der größte Aktionär der Bank of America, obwohl diese Beteiligung nur 12,6 % im Portfolio von Berkshire ausmacht. Als „das Orakel“ im Jahr 2011 zum ersten Mal die Aktien kaufte, erholte sich die Bank noch von der Finanzkrise. Seitdem hat sein Investment beträchtliche Gewinne ausgeschüttet.

3. Wells Fargo & Company

Die drittgrößte Beteiligung in Warren Buffetts Portfolio ist der Finanzgigant Wells Fargo & Co (WFC). 1989 erstmals in das Portfolio von Berkshire aufgenommen, befinden sich gegenwärtig rund 442 Millionen der WFC-Aktien in Buffets Hand. Erst kürzlich geriet WFC aufgrund behördlicher Beschwerden unter die Lupe der Fed-Funktionäre. BH gibt sich jedoch zuversichtlich und sieht für die kommenden Jahre einen Anstieg des Aktienkurses vorher.

4. The Coca-Cola Company

Warren Buffett wird nachgesagt, dass er bis zu fünf Coca-Colas pro Tag trinkt, weshalb es vielleicht nicht überraschend ist, dass die Coca-Cola Company sich in den Top-10 der Beteiligungen im Portfolio von Berkshire Hathaway befindet. Die Aktien der Coca-Cola Company machen 8,7 % des Portfolios aus und sind seit 1987, als Buffett Aktien im Wert von ungefähr einer Milliarde US-Dollar kaufte, eine Konstante im Portfolio. Die Beteiligung hat sich seitdem auf 400 Millionen Akten erhöht.

5. The Kraft Heinz Company

Berkshire Hathaway hält fast 27 % der Kraft Heinz Company (KHC), was nicht weniger als 325 Millionen Aktien sind. Das macht KHC zur fünftgrößten Position in Warren Buffets Aktienbeteiligungen. Bis heute hat KHC fast 720 Millionen US-Dollar pro Jahr an Gewinnen für Buffett erbracht, der im Vorstand des Unternehmens sitzt. Einige Investoren spekulieren jedoch, dass das Unternehmen im Falle seines Rücktritts leiden wird.

6. American Express

American Express (Amex), eine wertvolle Marke mit hoher Marktkapitalisierung, ist ein weiterer Finanzdienstleister im Berkshire Hathaway-Portfolio. Der Aktienkurs von Amex sank 2015, als das Unternehmen die wertvolle Partnerschaft mit Costco verlor, aber Buffett blieb bei seiner Position und verkaufte nicht. Er begann im Jahr 1991 mit dem Investment in Amex-Aktien und hält mit seinem Konzern heute mehr als 151 Millionen Aktien (7,6 % seines Portfolios). Das macht mehr als 17 % der Amex-Aktien aus.

7. US Bancorp

Das Portfolio von Buffett ist kopflastig, da ein Großteil seines Reichtums in den Top fünf Beteiligungen steckt. Es ist aber kein Wunder, dass er eine Menge Wert in einer weiteren großen Finanzgruppe, US Bancorp, sieht – die Beteiligung liegt bei fast 125 Millionen Aktien. Diese Beteiligung macht einen deutlich kleineren Teil verglichen mit anderen im Berkshire-Portfolio aus, aber Berkshire Hathaway ist damit immer noch der drittgrößte Aktionär der Bank und besitzt etwas 7 % der Aktien des Unternehmens.

8. Moody‘s Corporation

Einige Analysten sind der Meinung, Moody‘s Corporation, ein amerikanisches Wirtschafts- und Finanzdienstleistungsunternehmen, habe überteuerte Aktien. Warren Buffet bleibt aber optimistisch bei der Aktie. Er hat Milliarden an Gewinn gemacht, seitdem er die Aktien in 2001 kaufte und besitzt derzeit 25 Millionen von ihnen.

9. Goldman Sachs

Die multinationale Investmentbank Goldman Sachs ist die neue Nummer 9 in Buffets Top 10-Liste. Berkshire hat diese Position schrittweise aufgebaut und besitzt mittlerweile mehr als 18 Millionen der ungefähr 377 Millionen ausgegebenen Aktien, was weniger als 2 % seines Portfolios ausmacht. Buffett sah Goldman Sachs als attraktive Investition zu Beginn der Finanzkrise 2008, weshalb diese Beteiligung ein weiteres Beispiel seines Vertrauens in eine langfristige Investitionsstrategie ist.

10. JPMorgan Chase

Im dritten Quartal (Q3) 2018 hat Berkshire Hathaway 35 Millionen JPMorgan Chase (JPM)-Aktien zu seinem Portfolio hinzugefügt, was die Bank direkt in die Top 10 brachte. Dieser Kauf unterstreicht die Zuneigung Warren Buffetts zum US-amerikanischen Bankensystem, da mehr als die Hälfte der Positionen in den Top 10 der Berkshire-Beteiligungen von Banken gehalten wird. JPM macht rund 2 % des Berkshire Hathaway-Portfolios aus.

Wie Sie Warren Buffetts Top-Investments handeln sollten

Um die Top-Investments von Warren Buffett zu handeln, können Trader entweder Aktien der Unternehmen, in die Buffett investiert, kaufen, oder eine langfristige Position in Form von Derivaten eröffnen. Das liegt daran, dass Warren Buffett ein Investor des langfristigen Wertes ist – auch bekannt als „Position-Trader“ – der dazu tendiert, große Positionen für eine lange Zeit zu halten. Während eine solche Strategie das Potenzial für Gewinne erhöhen kann, erfordert es von den Tradern, die kurzzeitigen Preis-Fluktuationen zu ignorieren.

1 CNBC, 2018


Diese Information wurde von IG Europe GmbH und IG Markets Ltd (zusammen IG) bereitgestellt. Zusätzlich zum untenstehenden Haftungsausschluss enthält das auf dieser Seite enthaltene Informationsmaterial weder eine Auflistung unserer Handelspreise noch ein Angebot oder eine Aufforderung zu einer Transaktion in ein Finanzinstrument. IG übernimmt keine Verantwortung für die Verwendung dieser Kommentare und die daraus resultierenden Folgen. Es wird keine Zusicherung oder Gewähr für die Richtigkeit oder Vollständigkeit dieser Informationen gegeben. Folglich trägt der Anleger alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen. Jede angebotene Studie berücksichtigt nicht das Investment spezifischer Ziele, die finanzielle Situation und die Bedürfnisse einer bestimmten Person, die sie empfangen kann. Sie wurde nicht in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Vorschriften zur Förderung der Unabhängigkeit des Investment Researchs (Anlageforschung) erstellt und gilt daher als Werbemitteilung. Obwohl IG nicht ausdrücklich darauf beschränkt ist, vor der Umsetzung unserer Empfehlungen zu handeln, versucht IG diese nicht zu nutzen, bevor sie den Kunden zur Verfügung gestellt werden. Sehen Sie die nicht-unabhängige Recherche und Quartalszusammenfassung an.

Erkunden Sie die Märkte mit unserem kostenfreien Kurs

Entdecken Sie mit diesem Online-Kurs der IG Academy die Vielzahl der verschiedenen Märkte, auf denen Sie handeln können – und erfahren Sie, wie die Märkte funktionieren.

Live Preise der wichtigsten Märkte

  • Forex
  • Aktien
  • Indizes

Sehen Sie mehr Live Forex Preise


Sehen Sie mehr Live Aktien Preise


Sehen Sie mehr Live Indizes Preise

Die Kurse unterliegen den Website AGB. Alle Aktienkurse sind mindestens 15 Minuten zeitverzögert.

Planen Sie ihr tägliches Trading

Lassen Sie sich jeden Morgen marktbewegende Nachrichten direkt in Ihren Posteingang senden. Der IG-Morning Report bietet Ihnen eine vollständige Analyse der täglichen Ereignisse sowie Kommentare unserer Analysten zu den wichtigsten Märkten.


Weitere Informationen inwiefern wir Ihre Daten nutzen können, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung und Zugangsrichtlinien, sowie der Datenschutzseite auf unserer Website.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren

Finden Sie heraus, welche Gebühren mit Ihren Trades, durch unsere transparente Gebührenstruktur entstehen können.

Entdecken Sie, warum sich so viele Kunden für IG entscheiden und was IG zu einem weltweit führenden CFD-Anbieter macht.

Bleiben Sie mit unserem anpassbaren Wirtschaftskalender über die bevorstehenden marktbewegenden Ereignisse informiert.

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 75 % der Privatkundenkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Optionen und Warrants sind komplexe Finanzinstrumente und gehen mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. Verluste können extrem schnell eintreten. CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren.