DAX: Überschaubares Minus

26.05.2017 – 16:10 Uhr (Werbemitteilung): Auch am heutigen Brückentag geht es auf dem Frankfurter Börsenparkett leicht abwärts. Bereits einen Tag vor musste feiertagsbedingt ein Kursabschlag hingenommen werden. Zur Stunde weist der deutsche Leitindex einen überschaubaren Rückgang von rund 0,2% auf 12.593 Punkte auf. 

bg_dax_122082
Quelle: Bloomberg

Konjunktur

Aus den USA kamen heute erfreuliche Konjunkturdaten. Der Auftragseingang für langlebiger Wirtschaftsgüter ging nicht so stark zurück wie befürchtet. Das Minus betrug 0,7%. Allgemein wurde mit einem Rückgang von 1,4% gerechnet. Des Weiteren ist die US-Wirtschaft im ersten Quartal deutlich besser wie prognostiziert gewachsen. Das Bruttoinlandsprodukt stieg in den ersten drei Monaten dieses Jahres um 1,2%. Die Schätzung lag bei 0,9%.

Charttechnik

Der DAX nähert sich heute dem 23,6%-Fibonacci-Niveau bei 12.520 Punkten. Diese Unterstützung sollte, wie bereits am 18. Mai, erfolgreich verteidigt werden. Ansonsten könnte das Zwischenhoch bei 12.484 Zählern von Ende April in den Fokus der technisch orientierten Anleger geraten. Darunter ist auf Tagebasis kurzfristige Aufwärtstrend bei aktuell 12.454 Punkten zu finden. Diese Unterstützung wird durch den steigenden einfachen 50-Tage-Durchschnitt bei derzeit 12.370 Zählern verstärkt.

Der Ölpreis der Sorte WTI hat gestern deutlich an Wert eingebüßt. Die Marktteilnehmer haben auf eine Entscheidung der OPEC reagiert. Demnach wurde die vor sechs Monaten beschlossene Produktionskürzung bestätigt und um weitere neun Monate bis zum ersten Quartal 2018 verlängert. Auf einen Schlag hat sich die charttechnische Situation wieder verschlechtert. Die zuvor zurückgewonnenen obere Begrenzung der Trading Zone bei 50,58 USD, die einfache 200-Tage-Durchschnittslinie bei aktuell 50,74 USD, die untere Aufwärtstrendkanallinie bei 50,53 USD sowie die Unterseite der besagten Schiebezone bei 49,60 USD fielen in die Hände der Angebotsseite. Nun könnte es erneut in Richtung der waagerechten Trendlinie bei 46,40 USD gehen.

Hier finden Sie weitere aktuelle Analysen zum DAX, Gold und EUR-USD.

Trading Update

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Hebel und Margin

    In diesem Abschnitt stellen wir unsere Online-Handelsplattform 'PureDeal' vor. Anhand von Praxis-Beispielen wird veranschaulicht, wie einfach und schnell eine breite Auswahl an Märkten via CFD gehandelt werden kann. Neben den unterschiedlichsten Facetten des CFD Tradings kommen der direkte Marktzugang sowie die unterschiedlichen Orderarten zur Sprache und wie genau der Handel mit Hebel funktioniert.

  • Was ist ein Handelsplan?

    Ein Handelsplan ist ein Regelwerk, innerhalb dessen Sie Ihre Handelsziele klar definieren: dies beinhaltet bspw. Ein- und Ausstieg sowie Risiko- und Money-Management. In diesem Modul möchten wir einige Ansätze vermitteln, wie Sie Ihren persönlichen Plan entwerfen und umsetzen können.

  • Orders - Stops und Limits

    In diesem Abschnitt stellen wir unsere Online-Handelsplattform 'PureDeal' vor. Anhand von Praxis-Beispielen wird veranschaulicht, wie einfach und schnell eine breite Auswahl an Märkten via CFD gehandelt werden kann. Neben den unterschiedlichsten Facetten des CFD Tradings kommen der direkte Marktzugang sowie die unterschiedlichen Orderarten zur Sprache und wie genau der Handel mit Hebel funktioniert.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 79% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.
Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.
CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren.