DAX weiter auf dem Rückzug

15.04.2014 – 15:45 Uhr: An den europäischen Handelsplätzen gibt es auch in der heutigen Börsensitzung nur ein Thema, nämlich die Krise in der Ukraine.

Der seit langem angekündigte Spezialeinsatz der Regierung in Kiew gegen prorussische Separatisten im Osten des Landes hat begonnen. Allerdings sind bislang sowohl der genaue Umfang als auch der Einsatzort der Spezialkräfte unklar. Der DAX verliert angesichts dieser geopolitischen Risiken weiter an Boden. Auch von den Konjunkturdaten gibt es derzeit keine Rückendeckung. Ganz im Gegenteil. Die ZEW-Konjunkturerwartungen fielen infolge der besagten Krise schwächer aus als erwartet. Trotz der enttäuschend ausgefallenen Daten kommt der Rückgang jedoch nicht allzu überraschend. Unter dem Strich befindet sich die deutsche Wirtschaft dennoch weiterhin im Aufschwung.

Interessant könnte es unmittelbar kurz vor dem Ende des heutigen Handels werden. Janet Yellen, oberste Währungshüterin in den Vereinigten Staaten, wird sich zu Wort melden. Zur Stunde streiten sich Bullen und Bären um die Marke bei 9.300 Punkte. Deutlich abwärts geht es beim Goldpreis. Die Notierungen des Edelmetalls liegen aktuell unterhalb des Preisbereichs bei 1.300 USD je Feinunze. Ein wenig nervös zeigen sich auch die Anleger an den Devisenmärkten. Der EUR-USD pendelt heute um die Marke bei 1,38 USD.

Bleiben Sie informiert! Alle wichtigen Wirtschaftsdaten für die laufende Handelswoche finden Sie hier.

Trading Update

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Trading Psychologie

    Die Psychologie ist ein Schlüsselfaktor beim Börsenhandel. Die Art und Weise, wie Sie den Verlauf offener Marktpositionen subjektiv wahrnehmen und entsprechend darauf reagieren, hat einen großen Einfluss auf Ihren Erfolg. In diesem Modul gehen wir einige Elemente der Handelspsychologie durch, sprechen die häufigsten Fehler an und worauf Sie besonders achten sollten.


  • Was ist ein Handelsplan?

    Ein Handelsplan ist ein Regelwerk, innerhalb dessen Sie Ihre Handelsziele klar definieren: dies beinhaltet bspw. Ein- und Ausstieg sowie Risiko- und Money-Management. In diesem Modul möchten wir einige Ansätze vermitteln, wie Sie Ihren persönlichen Plan entwerfen und umsetzen können.

  • Populäre Charts

    Erfahren Sie wie Analysten Charts nutzen, um das Verhalten von Anlegern zu analysieren und individuelle Preis-Konstellationen zu deuten. Entwickeln Sie ein Verständnis für die verschiedenen Chart-Typen und lernen Sie die jeweiligen Kursmuster und Formationen, noch während Ihrer Entstehung, zu identifizieren und interpretieren.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.