DAX nach Quartalszahlen ausgebremst

04.11.2014 – 15:30 Uhr: Die Anleger haben in der laufenden Börsensitzung angesichts durchwachsener Quartalszahlen an der Seitenlinie Platz genommen.

bg_bmw_1353427
Quelle: Bloomberg

Bereits gestern war der deutsche Leitindex an einem charttechnischen Widerstand bei 9.306 Punkten gescheitert. Auslöser für die heutige Verschnaufpause waren Unternehmenszahlen der DAX-Mitglieder BMW, Fresenius und Fresenius Medical Care (FMC), die nicht unbedingt überzeugen konnten.

Von der Konjunkturseite gab es auch keine Rückendeckung. Die Europäische Kommission hat die Wachstumsaussichten für dieses und das nächste Jahr gesenkt. Für 2014 wird mit einer Steigerung der Wirtschaftsleistung von 0,8% gerechnet, nach bislang 1,2%. Im kommenden Jahr wird ein Plus von 1,1% geschätzt. Im Frühjahr wurde noch von einem Wert von 1,7% ausgegangen. Eine Enttäuschung auf makroökonomischer Seite gab es auch aus den Vereinigten Staaten. Das US-Haushaltsdefizit fiel mit 43 Mrd. USD höher aus als erwartet.

Zur Stunde liegt der DAX mit 9.251 Punkten annähernd auf dem Niveau des Vortages. Nach den jüngsten mitunter deutlichen Kursabschlägen zeigen sich heute der EUR/USD und der Goldpreis leicht erholt.

Trading Update

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Warum braucht man einen Handelsplan?

    Ein Handelsplan ist ein Regelwerk, innerhalb dessen Sie Ihre Handelsziele klar definieren: dies beinhaltet bspw. Ein- und Ausstieg sowie Risiko- und Money-Management. In diesem Modul möchten wir einige Ansätze vermitteln, wie Sie Ihren persönlichen Plan entwerfen und umsetzen können.

  • Was sind Leerverkäufe?

    Die Leerverkäufe ermöglichen Händlern, Gewinn in einem sinkenden Markt zu erzielen oder vorhandenen Investitionen zu schützen. Finden Sie heraus, wie und warum Leerverkäufe ein wichtiger Bestandteil einer ausgewogenen Handelsstrategie werden können.

  • Risiken einschätzen

    Finanzielle Investitionen an den Kapitalmärkten tragen neben der Gewinnchance immer auch ein Verlustrisiko. Finden Sie heraus, wie Sie Handelspositionen gegenüber nachteiligen Kursentwicklungen schützen und Ihr Marktportfolio effektiv verwalten können.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.