Dax mit turbulentem Handelsstart – Konjunktursorgen werden größer

29.09.2015 - 10:54 Uhr: Die Sorgen um die Weltkonjunktur setzen die internationalen Finanzmärkte zusehends unter Druck.

bg_China_Flag_6C71_9
Quelle: Bloomberg

In der Folge herber Abschläge an der Wallstreet sowie im Fernen Osten bescheren dem Dax bereits im frühen Handel neue Jahrestiefs.

Als Auslöser fungiert nach wie vor der drastische Gewinneinbruch der chinesischen Industrie. Letztere sieht sich mit einem Gewinnrückgang um 8,8 Prozent gegenüber dem Vorjahr konfrontiert. Die global zweitgrößte Volkswirtschaft gilt nach den Vereinigten Staaten als eine der maßgeblichen Triebfedern der Weltwirtschaft. Vor diesem Hintergrund dürfte die Veröffentlichung des Caixin-Einkaufsmanager-Index am kommenden Donnerstag umso mehr in den Fokus rücken.

Nach einem denkbar schwachen Handelsstart kann der deutsche Leitindex wieder Boden gut machen, momentan sogar festes Terrain sondieren. Die Unsicherheit und damit einhergehende Volatilität bleibt also weiterhin außerordentlich ausgeprägt. Profitieren können davon die vermeintlich sicheren Anleihemärkte, die sich nun wieder einer steigenden Nachfrage erfreuen. Langlaufende Staatstitel aus den USA und Deutschland können entsprechend deutlich anziehen.

Am Dienstag stehen, neben der weiteren Entwicklung des heimischen Automobilsektors in Sachen Abgasmanipulation, vor allem Konjunkturzahlen aus alter und neuer Welt im Blickfeld. Inflationsdaten aus Deutschland, das Wirtschaftsvertrauen in der Eurozone sowie der Case-Shiller-Hauspreisindex und der Index für das Verbrauchervertrauen aus den USA stehen im Tagesverlauf zu Veröffentlichung an.

Neuerliche Korrekturtiefs mit entsprechend attraktiven Preisniveaus locken nun auch wieder Investoren mit einem langfristig orientierten Anlagehorizont an den deutschen Aktienmarkt. Zahlreiche dividendenstarke Qualitätstitel, die in der ersten Wochenhälfte kräftig Federn lassen mussten, stehen nun zu einem sinnvollen Preis-Leistungs-Verhältnis im Schaufenster. Nach dem Schwenk in die Gewinnzone notiert der Dax bei aktuell 9.511 Punkten 0,3 Prozent fester. Der Euro gibt dagegen 0,1 Prozent auf derzeit 1,1229 US-Dollar nach. Gold verbilligt sich um 0,5 Prozent auf 1.126 US-Dollar je Feinunze.

Trading Update

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Trading Psychologie

    Die Psychologie ist ein Schlüsselfaktor beim Börsenhandel. Die Art und Weise, wie Sie den Verlauf offener Marktpositionen subjektiv wahrnehmen und entsprechend darauf reagieren, hat einen großen Einfluss auf Ihren Erfolg. In diesem Modul gehen wir einige Elemente der Handelspsychologie durch, sprechen die häufigsten Fehler an und worauf Sie besonders achten sollten.


  • Möglichkeiten zum Handel

    Da sie ein wesentlicher Bestandteil eines jeden Produkts sind sind Rohstoffe unverzichtbar für die moderne Wirtschaft. Erfahren Sie mehr darüber, wie diese volatilen, jedoch unschätzbar wertvollen natürlichen Ressourcen in die große Welt des Handels einzuordnen sind.

  • Vorteile und Begrenzungen

    Die Leerverkäufe ermöglichen Händlern, Gewinn in einem sinkenden Markt zu erzielen oder vorhandene Investitionen zu schützen. Finden Sie heraus, wie und warum Leerverkäufe ein Schlüsselelement einer ausgeglichenen Handelsstrategie werden können.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.