DAX mit minimalen Kursabschlag

28.07.2016 – 15:30 Uhr: Der deutsche Leitindex zeigt in der heutigen Handelssitzung relative Stärke.

bg_chart_1369837
Quelle: Bloomberg

Die Preisregion bei 10.300 Punkten kann zurzeit verteidigt werden. Im Mittelpunkt des Interesses steht die laufende Berichtssaison hierzulande.

Aktie im Blick

Der Wolfsburger Automobilkonzern verzeichnete im zweiten Quartal ein Umsatzplus von 1,7% auf 56,97 Mrd. EUR und konnte damit die Bloomberg-Prognose von 53,83 Mrd. EUR übertreffen. Allerdings machte sich der Abgas-Skandal auf der Gewinnseite negativ bemerkbar. Bereinigt um Sondereinflüsse ging das operative Ergebnis um 45,6% auf 1,899 Mrd. EUR zurück. Damit lag Volkswagen deutlich unter der Marktschätzung von 3,21 Mrd. EUR. Die Konzernleitung rechnet für das Gesamtjahr mit mehr Autoverkäufen. Bislang wurde lediglich ein Absatz auf dem Niveau des Vorjahres in Aussicht gestellt. Die VW-Vorzugsaktien weisen zur Stunde ein Minus von rund als 2% auf 125,55 EUR auf.

Der DAX pendelt zur Stunde mit 10.315 Punkten um dem Vortagesschlusskurs herum. Dem EUR-USD scheint die Verteidigung der Marke bei 1,1000 USD momentan zu gelingen. Leicht aufwärts geht es beim Goldpreis. Die Feinunze des gelben Edelmetalls verteuert sich aktuell leicht um 0,1% auf 1.340 USD.

Trading Update

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Was ist ein Handelsplan?

    Ein Handelsplan ist ein Regelwerk, innerhalb dessen Sie Ihre Handelsziele klar definieren: dies beinhaltet bspw. Ein- und Ausstieg sowie Risiko- und Money-Management. In diesem Modul möchten wir einige Ansätze vermitteln, wie Sie Ihren persönlichen Plan entwerfen und umsetzen können.

  • Vorteile und Begrenzungen

    Die Leerverkäufe ermöglichen Händlern, Gewinn in einem sinkenden Markt zu erzielen oder vorhandene Investitionen zu schützen. Finden Sie heraus, wie und warum Leerverkäufe ein Schlüsselelement einer ausgeglichenen Handelsstrategie werden können.

  • Limits

    Lernen Sie die verschiedenen Arten, wie Sie eine Position eröffnen und schließen können - von einem einfachen, sofortigen Handel bis zu einer automatischen Anweisung, wie in Ihrer Abwesenheit gehandelt werden soll. Eine Order kann Ihnen helfen, Gewinne zu sichern oder sich gegen Verluste zu schützen: lernen Sie die verschiedenen Arten und ihre Verwendung kennen.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 79% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.
Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.
CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren.