Dax legt zu – Erholungsbewegung im frühen Handel

11.01.2016 - 10:46 Uhr: Nach einer denkwürdigen ersten Handelswoche des neuen Jahres mit einem Abschlag von 8,3 Prozent kann der der deutsche Aktienindex im frühen Handel wieder etwas Boden gut machen.

bg_Shenzhen_Logo_AX177_7973_9
Quelle: Bloomberg

Als maßgeblicher Belastungsfaktor fungierten dabei die massiven Kurseinbußen an den chinesischen Festlandbörsen.

Umso bemerkenswerter fällt die momentan zu beobachtende Erholungsbewegung am deutschen Aktienmarkt aus. Trotz eines abermaligen Einbruches des chinesischen Leitindexes CSI300 um rund 5 Prozent kann der Dax zur Stunde die Marke von 9.900 Punkten zurückerobern.

Zur Stunde notiert das hiesige Börsenbarometerbei 9.920 Punkten 0,7 Prozent fester. Der Euro gibt dagegen 0,5 Prozent auf aktuell 1,0890 US-Dollar nach. Gold verliert 0,4 Prozent auf knapp 1.100 US-Dollar je Feinunze.

Trading Update

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Der Handel mit ETPs

    Erfahren Sie, wie börsengehandelte Produkte (ETPs) die besten Qualitäten verschiedener Anlageinstrumente vereinen. Erfahren Sie etwas über die verschiedenen Arten von ETPs und die Vielzahl von Märkten, an denen Sie handeln können.

  • Aktien-Handel

    Ohne Aktien könnte es keine Börsenmärkte geben, die wichtig für jede nationale Wirtschaft sind. Finden Sie heraus, wie der Aktienhandel den Firmen ermöglicht, zu expandieren und sich zu entwickeln, während er Einkommensquellen für private Investoren und größere Fonds bietet.

  • Börsen und Preisbildung

    Da sie ein wesentlicher Bestandteil eines jeden Produkts sind sind Rohstoffe unverzichtbar für die moderne Wirtschaft. Erfahren Sie mehr darüber, wie diese volatilen, jedoch unschätzbar wertvollen natürlichen Ressourcen in die große Welt des Handels einzuordnen sind.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.