DAX lässt Dampf ab

24.01.2014 – 16:45 Uhr: Zu Beginn der heutigen Börsensitzung sah es nach einer Erholung aus, nachdem der DAX am Vortag deutlich an Wert verloren hatte. Allerdings schlug die Hoffnung auf eine Gegenbewegung recht schnell in Ernüchterung um.

Die Talfahrt setzte sich fort. Gegen Nachmittag hat die Abwärtsdynamik sogar noch zugenommen. Gründe für den momentanen Ausverkauf auf dem Frankfurter Börsenparkett gibt es keine. Vielmehr scheinen viele Marktteilnehmer auf eine solche Korrektur gesetzt zu haben. Da kamen enttäuschende Konjunkturdaten aus China und den Vereinigten Staaten ganz recht.

Zur Stunde nähert sich der DAX der charttechnischen Unterstützung bei 9.425 Punkten gefährlich nahe. Diese Chartmarke kommt auf allen Zeitebenen vor und kann daher als stabil bezeichnet werden. Von der momentanen Flucht von den Aktienmärkten profitiert der EUR-USD. Die europäische Gemeinschaftswährung hat die Marke 1,37 USD fest im Visier. Ein weiterer Profiteur ist der Goldpreis, der auch am heutigen Handelstag zulegt. 

Trading Update

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Rohstoffe erklärt

    Da sie ein wesentlicher Bestandteil eines jeden Produkts sind sind Rohstoffe unverzichtbar für die moderne Wirtschaft. Erfahren Sie mehr darüber, wie diese volatilen, jedoch unschätzbar wertvollen natürlichen Ressourcen in die große Welt des Handels einzuordnen sind.

  • Einführung: Hebel

    Erfahren Sie, wie Sie den Hebel beim CFD Handel nutzen können, um mit einer kleinen Margin ein großes Volumen am Finanzmarkt zu bewegen. Ein Hebel kann Ihre Gewinne aber auch Ihre Verluste erheblich vergrößern.

  • Wege Risiken einzugrenzen

    Finanzielle Investitionen an den Kapitalmärkten tragen neben der Gewinnchance immer auch ein Verlustrisiko. Finden Sie heraus, wie Sie Handelspositionen gegenüber nachteiligen Kursentwicklungen schützen und Ihr Marktportfolio effektiv verwalten können.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.