Dax klettert weiter – Japanische Börse schiebt an

15.02.2016 – 10:21 Uhr: Zum Wochenauftakt kann der Dax die bereits am Freitag eingeleitete Erholungsbewegung fortsetzen.

bg_japan_stocks_1389390
Quelle: Bloomberg

Vor dem Hintergrund freundlicher Vorgaben aus den Vereinigten Staaten und Europa gibt es stattlichen Rückenwind aus Japan, wo die Börse in Tokio mit einem Plus von 7,2 Prozent einen fulminanten Start in die neue Handelswoche hinlegte.

Ein überraschend schwach ausgefallenes Bruttoinlandsprodukt im Land der aufgehenden Sonne sorgt in der Hoffnung auf weitere monetäre Stützungsmaßnahmen für ein Kursfeuerwerk am japanischen Aktienmarkt. In diesem Windschatten kann auch der deutsche Leitindex deutlich zulegen.

Zur Stunde notiert der Dax bei 9.172 Punkten 2,3 Prozent fester. Flankiert wird der Aufwärtsschub durch einen wieder schwächer tendierenden Euro, der momentan 0,4 Prozent auf 1,1193 US-Dollar verliert.

Angesichts derzeit freundlich tendierender Aktienmärkte muss die zuletzt stark nachgefragte Krisenwährung Gold wieder Federn lassen. Das glänzende Edelmetall verbilligt sich aktuell um 2,2 Prozent auf 1.210 US-Dollar je Feinunze.

Trading Update

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Limits

    Lernen Sie die verschiedenen Arten, wie Sie eine Position eröffnen und schließen können - von einem einfachen, sofortigen Handel bis zu einer automatischen Anweisung, wie in Ihrer Abwesenheit gehandelt werden soll. Eine Order kann Ihnen helfen, Gewinne zu sichern oder sich gegen Verluste zu schützen: lernen Sie die verschiedenen Arten und ihre Verwendung kennen.

  • Möglichkeiten zum Handel

    Da sie ein wesentlicher Bestandteil eines jeden Produkts sind sind Rohstoffe unverzichtbar für die moderne Wirtschaft. Erfahren Sie mehr darüber, wie diese volatilen, jedoch unschätzbar wertvollen natürlichen Ressourcen in die große Welt des Handels einzuordnen sind.

  • Was sind Leerverkäufe?

    Die Leerverkäufe ermöglichen Händlern, Gewinn in einem sinkenden Markt zu erzielen oder vorhandenen Investitionen zu schützen. Finden Sie heraus, wie und warum Leerverkäufe ein wichtiger Bestandteil einer ausgewogenen Handelsstrategie werden können.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 79% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.
Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.
CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren.