Dax im Rausch der Tiefe – Briten voten für Brexit

24.06.2016 - 08:52 Uhr: Was sich im Vorfeld kaum jemand vorzustellen vermochte ist nun eingetreten. 

bg_london_landscape_1368107
Quelle: Bloomberg

Großbritannien hat sich für den Ausstieg aus der Europäischen Union entschieden: der Brexit ist da und hat die Märkte, die zuletzt noch massiv den Verbleib des Vereinigten Königreichs eingepreist hatten, auf dem komplett falschen Fuß erwischt. Die Entscheidung fiel denkbar knapp aus: 51,9 Prozent (= 17.410.742 Wahlstimmen) haben für den Opt-Out gestimmt, die Bremain-Befürworter erreichten 48,1 Prozent der abgegebenen Stimmen (= 16.141.241 Opt-In’s).

Entsprechend hoch ist nun die Fallhöhe an den Aktienmärkten. Der deutsche Leitindex stürzt bereits im frühen Handel um rund 1.000 Punkte ab, was einem Abschlag von knapp 10 Prozent entspricht, aktueller Kursstand: 9.250 Zähler. Das britische Pfund verliert zum Greenback rund 8 Prozent. Investoren flüchten in der Folge in Sicherheit versprechende Anlagehäfen wie Gold, das derzeit rund 4,5 Prozent auf 1.318 US-Dollar je Feinunze vorrückt.  

Trading Update

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Hebel und Margin

    In diesem Abschnitt stellen wir unsere Online-Handelsplattform 'PureDeal' vor. Anhand von Praxis-Beispielen wird veranschaulicht, wie einfach und schnell eine breite Auswahl an Märkten via CFD gehandelt werden kann. Neben den unterschiedlichsten Facetten des CFD Tradings kommen der direkte Marktzugang sowie die unterschiedlichen Orderarten zur Sprache und wie genau der Handel mit Hebel funktioniert.

  • Forex-Handel

    Entdecken Sie, wie der größte Markt mit der höchsten Liquidität funktioniert. Wir erklären, wie internationale Währungen gehandelt werden und informieren Sie über die wichtigsten Dinge, die Sie wissen müssen, bevor Sie diesen beliebten Markt betreten.

  • Vorteile und Begrenzungen

    Die Leerverkäufe ermöglichen Händlern, Gewinn in einem sinkenden Markt zu erzielen oder vorhandene Investitionen zu schützen. Finden Sie heraus, wie und warum Leerverkäufe ein Schlüsselelement einer ausgeglichenen Handelsstrategie werden können.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 79% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.
Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.
CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren.