DAX erneut mit positiven Vorzeichen

18.02.2016 – 15:30 Uhr: Der deutsche Leitindex kann am heutigen Börsentag seine Erholung fortsetzen.

bg_trader_1550403
Quelle: Bloomberg

Wie bereits am Vortag profitiert der DAX von einem steigenden Ölpreis und einem fallenden Euro zum US-Dollar. Zudem zeigen sich die US-amerikanischen Finanzmärkte dank positiver Konjunkturdaten ebenfalls von ihrer freundlichen Seite.

Charttechnik

Im Augenblick notiert der DAX oberhalb der unteren Abwärtstrendkanallinie bei aktuell 9.430 Punkten. Allerdings scheint die fallende exponentielle 38-Tage-Durchschnittslinie bei aktuell 9.569 Zählern den Vormarsch ein wenig zu bremsen. Rutschen die Kurse des heimischen Börsenbarometers erneut unter die besagte Trendkanallinie, könnte es wieder in Richtung der psychologischen Marke bei 9.000 Punkten gehen.

Konjunktur

Die Konjunkturdaten aus den USA fielen besser aus als erwartet. Vor allem der Philly-Fed Herstellungsindex konnte mit einem Minus von 2,8 Punkten nach -3,5 Zählern im Vormonat die Marktprognose von -3,0 Punkten übertreffen. Allerdings liegt der besagte Index weiterhin unter der Expansionsschwelle von null Zählern. Ebenfalls besser als prognostiziert waren die jüngsten Daten vom Arbeitsmarkt. In den USA haben in der vergangenen Woche 262 Tsd. US-Bürger einen Erstantrag auf Arbeitslosenhilfe gestellt. Erwartet wurden 275 Tsd. neue Gesuche auf staatliche Unterstützung.

Der DAX stiegt zur Stunde um 1,5% auf 9.522 Punkte. Der EUR-USD rutscht unter die Marke bei 1,11 USD. Gold verliert im Augenblick um 0,2% auf 1.205 USD je Feinunze.

Trading Update

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Hebel und Risiko

    Erfahren Sie, wie Sie den Hebel beim CFD Handel nutzen können, um mit einer kleinen Margin ein großes Volumen am Finanzmarkt zu bewegen. Ein Hebel kann Ihre Gewinne sowei auch Ihre Verluste erheblich vergrößern.

  • Risiken einschätzen

    Finanzielle Investitionen an den Kapitalmärkten tragen neben der Gewinnchance immer auch ein Verlustrisiko. Finden Sie heraus, wie Sie Handelspositionen gegenüber nachteiligen Kursentwicklungen schützen und Ihr Marktportfolio effektiv verwalten können.

  • Preisberechnung und Gewichtung

    Erfahren Sie, was der Zweck der großen und kleinen Aktienindizes ist und wie diese zusammengesetzt werden. Erfahren Sie, wie Sie mit den beliebtesten Handelsprodukten weltweit Anteile an diesen volatilen Märkten erhalten können.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 79% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.
Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.
CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren.