DAX behauptet 10.000 Punkte – Charttechnik im Fokus

14.04.2016 – 15:46 Uhr: Zwar vermindert sich die Dynamik der jüngsten Aufwärtsbewegung, nichtsdestotrotz kann der deutsche Aktienindex die Marke von 10.000 Punkten am Donnerstag behaupten und sich sogar noch ein Stück weit gen Norden absetzen.

bg_data_1016721
Quelle: Bloomberg

Damit ist der Dax nun in eine vor allem charttechnisch hochsignifikante Kursregion vorgestoßen.

Letztere wird repräsentiert durch einen altbekannten Kreuzwiderstand, bestehend aus der psychologisch relevanten 10.000‘er-Marke, dem gewichteten 200-Tage-Durchschnitt bei aktuell 10.048 Zählern sowie dem 50%-Retracement bei 10.065 Punkten. Im vergangenen Monat konnte diese Preisregion noch jeden Angriff der Bullen erfolgreich abwehren. Umso spannender ist der Ausgang der gegenwärtigen Auseinandersetzung. 

Können besagte Resistance-Levels nachhaltig und auf Schlusskurbasis überwunden werden, findet sich die nächste Widerstandszone bei 10.170 Zählern. Diese stellt wiederum die obere Begrenzung des seit April letzten Jahres dominierenden Abwärtstrendkanals dar.

Zur Stunde notiert der Dax bei 10.082 Punkten 0,6 Prozent fester. Der Euro zeigt sich bei momentan 1,1282 US-Dollar derweil kaum verändert. Gold Kassa präsentiert bei 1.234 US-Dollar dagegen einen Abschlag von 0,4 Prozent je Feinunze. 

Hier finden Sie weitere aktuelle Analysen zum DAX und US Rohöl (WTI).

Trading Update

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Möglichkeiten zum Handel

    Erfahren Sie, was der Zweck der großen und kleinen Aktienindizes ist und wie diese zusammengesetzt werden. Erfahren Sie, wie Sie mit den beliebtesten Handelsprodukten weltweit Anteile an diesen volatilen Märkten erhalten können.

  • Möglichkeiten zum Handel

    Da sie ein wesentlicher Bestandteil eines jeden Produkts sind sind Rohstoffe unverzichtbar für die moderne Wirtschaft. Erfahren Sie mehr darüber, wie diese volatilen, jedoch unschätzbar wertvollen natürlichen Ressourcen in die große Welt des Handels einzuordnen sind.

  • Häufige Technische Fehler

    Die Psychologie ist ein Schlüsselfaktor beim Börsenhandel. Die Art und Weise, wie Sie den Verlauf offener Marktpositionen subjektiv wahrnehmen und entsprechend darauf reagieren, hat einen großen Einfluss auf Ihren Erfolg. In diesem Modul gehen wir einige Elemente der Handelspsychologie durch, sprechen die häufigsten Fehler an und worauf Sie besonders achten sollten.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.