DAX ausnahmsweise im Rückwärtsgang

17.03.2015 – 15:30 Uhr: Einige Marktteilnehmer dürften sich beim Blick auf die Frankfurter Kurstafel ein wenig die Augen reiben. Ausnahmsweise geht es heute auf dem deutschen Aktienmarkt gen Süden.

bg_german_stock_exchange_1369821
Quelle: Bloomberg

Und das sogar recht deutlich. Die Anleger hierzulande scheinen einen Teil ihrer Kursgewinne zu realisieren. Ob dies nun aber der Beginn der überfälligen Korrektur ist, bleibt abzuwarten. Zu oft wurden die Marktteilnehmer diesbezüglich auf dem falschen Fuß erwischt. Zuletzt nutzten die Anleger hierzulande solche Rücksetzer prompt zum Einstieg.

Gute Stimmung in den Chefetagen

Infolge eines rückläufigen EUR-USD und eines mehr als günstigen Ölpreises hat sich die Stimmung in der deutschen Industrie weiter verbessert. Der ZEW-Konjunkturindex stieg im März um 1,8-Prozentpunkte auf 54,8 Zähler. Dabei handelt es sich um den fünften Anstieg in Folge. Allgemein wurde jedoch mit einem Wert von 59,4 Punkten gerechnet.

Preisverfall gestoppt

Der starke Preisrückgang in der Eurozone konnte im Februar aufgehalten werden. Im vergangenen Monat lag die jährliche Inflationsrate bei minus 0,3%. Im Januar waren die Preise um 0,6% zurückgegangen und lagen damit auf dem Niveau des Jahres 2009.

Gemischte US-Immobiliendaten

Die jüngsten Daten vom US-amerikanischen Immobilienmarkt fielen im Februar gemischt aus. Die Zahl der Wohnungsbaubeginne lag um 17,0% unter dem Wert des Vormonats. Dagegen wurden mehr Baugenehmigungen (+3,0%) erteilt.

Der DAX gibt heute Boden preis und notiert aktuell mit 12.003 Punkten um rund 1,3% im Minus. Leicht aufwärts geht es beim EUR-USD sowie dem gelben Edelmetall.

Trading Update

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Vorteile und Wege des ETP Handels

    Erfahren Sie, wie börsengehandelte Produkte (ETPs) die besten Qualitäten verschiedener Anlageinstrumente vereinen. Erfahren Sie etwas über die verschiedenen Arten von ETPs und die Vielzahl von Märkten, an denen Sie handeln können.

  • Häufige Technische Fehler

    Die Psychologie ist ein Schlüsselfaktor beim Börsenhandel. Die Art und Weise, wie Sie den Verlauf offener Marktpositionen subjektiv wahrnehmen und entsprechend darauf reagieren, hat einen großen Einfluss auf Ihren Erfolg. In diesem Modul gehen wir einige Elemente der Handelspsychologie durch, sprechen die häufigsten Fehler an und worauf Sie besonders achten sollten.

  • Marktteilnehmer

    Die Leerverkäufe ermöglichen Händlern, Gewinn in einem sinkenden Markt zu erzielen oder vorhandene Investitionen zu schützen. Finden Sie heraus, wie und warum Leerverkäufe ein Schlüsselelement einer ausgeglichenen Handelsstrategie werden können.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 79% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.
Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.
CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren.