DAX: Zaghafte Gegenwehr

04.08.2014 – 15:00 Uhr: Zaghaft, ganz zaghaft trauen sich die Bullen aus der Deckung. 

bg_chart_1369837
Quelle: Bloomberg

Allerdings bislang nur mit mäßigem Erfolg. Dennoch ist der deutsche Leitindex überverkauft und somit reif für eine Gegenbewegung. In der vergangenen Woche hatten die Bullen das Nachsehen. Der DAX  verlor mehr als 4,5%.

Im Bereich bei 9.200 Punkten scheint der Vormarsch der Bären ins Stocken zu geraten. Der deutsche Leitindex versucht momentan, diese Marke zu verteidigen. Kursrelevante und möglicherweise positive Konjunkturdaten sind in dieser Woche nicht auszumachen. Vielmehr dürfte die laufende Berichtssaison dies- und jenseits des Atlantiks im Mittelpunkt des Interesses stehen. So werden beispielsweise Allianz, Commerzbank und Deutsche Post Einblick in ihr Zahlenwerk gewähren.

Der DAX notiert zur Stunde mit 9.199 Punkten minimal in der Verlustzone. Beim EUR-USD streiten sich Bullen und Bären weiterhin um den Preisbereich bei 1,34 USD. Auch der Goldpreis  kommt nicht so recht von der Stelle. Die Notierungen des gelben Edelmetalls halten sich im Augenblick wieder im Abwärtstrendkanal auf.

Trading Update

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Wodurch wird der Rohstoff-Markt angetrieben?

    Da sie ein wesentlicher Bestandteil eines jeden Produkts sind sind Rohstoffe unverzichtbar für die moderne Wirtschaft. Erfahren Sie mehr darüber, wie diese volatilen, jedoch unschätzbar wertvollen natürlichen Ressourcen in die große Welt des Handels einzuordnen sind.Rohstoffe erklärt

  • Kosten und Finanzierung

    Dieses Kapitel beinhaltet eine erste Einführung in den CFD-Handel. Erfahren Sie mehr über Charakteristika, Funktionalität und Handhabung des CFD Tradings. Dazu gehören u.a. die Gebührenstruktur, die Hebelwirkung und eine Vielzahl an Handelsbeispielen.

  • Wege Risiken einzugrenzen

    Finanzielle Investitionen an den Kapitalmärkten tragen neben der Gewinnchance immer auch ein Verlustrisiko. Finden Sie heraus, wie Sie Handelspositionen gegenüber nachteiligen Kursentwicklungen schützen und Ihr Marktportfolio effektiv verwalten können.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.