DAX: Japan-Enttäuschung belastet weiterhin

29.04.2016 – 07:35 Uhr: In der gestrigen Handelssitzung gelang dem deutschen Leitindex die Rückkehr in die Gewinnzone.

bg_us_trader_1465267
Quelle: Bloomberg

Allerdings zeigten sich die Anleger an Wall Street enttäuscht über die Entscheidung der japanischen Notenbank, die Geldpolitik vorerst nicht weiter zu lockern. Die drei großen US-Indizes Dow Jones, S&P 500 und die Technologiebörse Nasdaq schlossen deutlich im Minus. Angesichts dieser schwachen Vorgaben dürfte der deutsche Leitindex heute mit Kursabschlägen starten.

Ausblick

Am letzten Handelstag dieser Woche wird es auf der Konjunkturseite ein wenig ruhiger. Am Nachmittag stehen in den USA der Einkaufsmanagerindex der Region Chicago sowie der Konsumklimaindex der Universität Michigan zur Veröffentlichung an. Zudem werden die DAX-Konzerne BASF, Linde und Continental ihre Q1-Ergebnisse präsentieren.

Aktuell sehen wir den DAX bei 10.218 Punkten, rund 1% unter dem Vortagesschlusskurs. Der EUR-USD nähert sich der Marke bei 1,14 USD. Deutlich zulegen kann der Goldpreis. Das gelbe Edelmetall wird momentan mit einem  Aufschlag von 0,8% auf 1.275 USD gehandelt.

Trading Update

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Möglichkeiten zum Handel

    Da sie ein wesentlicher Bestandteil eines jeden Produkts sind sind Rohstoffe unverzichtbar für die moderne Wirtschaft. Erfahren Sie mehr darüber, wie diese volatilen, jedoch unschätzbar wertvollen natürlichen Ressourcen in die große Welt des Handels einzuordnen sind.

  • Limits

    Lernen Sie die verschiedenen Arten, wie Sie eine Position eröffnen und schließen können - von einem einfachen, sofortigen Handel bis zu einer automatischen Anweisung, wie in Ihrer Abwesenheit gehandelt werden soll. Eine Order kann Ihnen helfen, Gewinne zu sichern oder sich gegen Verluste zu schützen: lernen Sie die verschiedenen Arten und ihre Verwendung kennen.

  • Preisberechnung und Gewichtung

    Erfahren Sie, was der Zweck der großen und kleinen Aktienindizes ist und wie diese zusammengesetzt werden. Erfahren Sie, wie Sie mit den beliebtesten Handelsprodukten weltweit Anteile an diesen volatilen Märkten erhalten können.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 79% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.
Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.
CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren.