DAX: Anleger warten auf das Italien-Referendum

30.11.2016 – 07:40 Uhr (Werbemitteilung): Der deutsche Leitindex hat es gestern doch noch in die Gewinnzone geschafft.

bg_italy_rome_1215079
Quelle: Bloomberg

Dennoch lastet die Verunsicherung über das am kommenden Sonntag stattfindende Referendum in Italien schwer auf das Kursgeschehen an den europäischen Aktienmärkten. Allerdings haben politische Börsen bekanntlich kurze Beine, wie uns die jüngsten Beispiele wie der Brexit oder der Wahlsieg von Donald Trump gezeigt haben.

Ausblick

Der heutige Tag hat einiges an Konjunkturdaten zu bieten. Den Anfang macht die Arbeitslosenzahl hierzulande. Dann folgen die Verbraucherpreise aus der Eurozone für den Monat November. Am Mittag wird EZB-Chef Mario Draghi in Madrid eine Rede halten. In den USA stehen die ADP-Beschäftigungszahlen für Oktober, der Einkaufsmanagerindex von Chicago für November sowie die wöchentlichen Rohöllagerbestände im Terminkalender.

Charttechnik

In der gestrigen Börsensitzung notierte der DAX zeitweise unterhalb der Unterstützung bei 10.575/10.585 Punkten. Am Ende des Handelstages schloss der heimische Leitindex jedoch oberhalb der genannten Chartmarke. Ein möglicher Test der Unterstützungszone bei 10.116/10.000 Zählern konnte somit vermieden werden. Nach oben versperrt jedoch die mittlerweile oft genannte Widerstandsbarriere bei rund 10.800 Punkten den Weg.

Vorbörslich zeigt sich der DAX mit 10.628 Punkten kaum verändert. Der Euro kann auch weiterhin den Bereich bei 1,06 USD verteidigen. Gold notiert oberhalb der charttechnischen Verteidigungslinie bei 1.180 USD.

Trading Update

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Handel mit Hebelwirkung

    Erfahren Sie, wie Sie den Hebel beim CFD Handel nutzen können, um mit einer kleinen Margin ein großes Volumen am Finanzmarkt zu bewegen. Ein Hebel kann Ihre Gewinne sowei auch Ihre Verluste erheblich vergrößern.

  • Einführung: Hebel

    Erfahren Sie, wie Sie den Hebel beim CFD Handel nutzen können, um mit einer kleinen Margin ein großes Volumen am Finanzmarkt zu bewegen. Ein Hebel kann Ihre Gewinne aber auch Ihre Verluste erheblich vergrößern.

  • Stops

    Lernen Sie die verschiedenen Arten, wie Sie eine Position eröffnen und schließen können - von einem einfachen, sofortigen Handel bis zu einer automatischen Anweisung, wie in Ihrer Abwesenheit gehandelt werden soll. Eine Order kann Ihnen helfen, Gewinne zu sichern oder sich gegen Verluste zu schützen: lernen Sie die verschiedenen Arten und ihre Verwendung kennen.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 79% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.
Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.
CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren.