DAX: Anleger trauen sich nicht so recht

12.10.2016 – 08:50 Uhr (Werbemitteilung): Der Start in die laufende US-Berichtssaison war misslungen.

bg_dax_1173615
Quelle: Bloomberg

Der Aluminium-Hersteller Alcoa hatte die Markterwartungen verfehlt und erhielt dafür an der Wall Street prompt die Quittung. Auch der deutsche Leitindex musste gestern Federn lassen. Heute sieht es nach einer leicht positiven Handelseröffnung aus. Zur Stunde notiert der DAX bei 10.583 Punkten und somit leicht über dem Vortagesschlusskurs. Schützenhilfe erhält das heimische Börsenbarometer vom Euro zum US-Dollar. Das Währungspaar nähert sich im Augenblick der psychologischen Marke bei 1,1000 USD.

Ausblick

Die Nachrichtenlage ist heute recht dünn. Am Abend wird das Protokoll der geldpolitischen Notenbanksitzung in den USA veröffentlicht.

Aktie im Blick

Der Ludwigshafener Chemiekonzern BASF hatte im dritten Quartal infolge des Verkaufs der Erdgashandelsaktivitäten einen deutlichen Umsatz- und Gewinnrückgang verzeichnet. Die Erlöse sackten um ein Fünftel auf 14,0 Mrd. EUR ein. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) brach sogar um 25% auf 1,5 Mrd. EUR ein. Allerdings hatten die Marktteilnehmer mit einem merklich höheren Ergebnisrückgang gerechnet.

Trading Update

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Aktien-Handel

    Ohne Aktien könnte es keine Börsenmärkte geben, die wichtig für jede nationale Wirtschaft sind. Finden Sie heraus, wie der Aktienhandel den Firmen ermöglicht, zu expandieren und sich zu entwickeln, während er Einkommensquellen für private Investoren und größere Fonds bietet.

  • Was ist ein ETP?

    Erfahren Sie, wie börsengehandelte Produkte (ETPs) die besten Qualitäten verschiedener Anlageinstrumente vereinen. Erfahren Sie etwas über die verschiedenen Arten von ETPs und die Vielzahl von Märkten, an denen Sie handeln können.

  • Futures

    Erfahren Sie, was der Zweck der großen und kleinen Aktienindizes ist und wie diese zusammengesetzt werden. Erfahren Sie, wie Sie mit den beliebtesten Handelsprodukten weltweit Anteile an diesen volatilen Märkten erhalten können.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 79% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.
Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.
CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren.