Dax kämpft – Talfahrt gedrosselt

03.11.2016 – 16:08 Uhr (Werbemitteilung): Nach zuletzt von fulminanten Abschlägen geprägten Handelstagen hat der deutsche Leitindex seine Talfahrt bis auf weiteres drosseln können.

bg_dax_892862
Quelle: Bloomberg

Charttechnischen Rückhalt leistet derzeit die untere Begrenzung der seit Anfang August dominierenden Handelsspanne im Bereich von 10.300 Punkten. Knapp unterhalb besagter Preiszone fungiert zudem der steigende gewichtete 200-Tage-Durchschnitt als potentielle Auflagezone.

Vor diesem Hintergrund scheinen mutige Investoren in dieser Kursregion bereits wieder Witterung aufzunehmen und setzen einen ersten Fuß in die Tür. Das Momentum weist nichtsdestotrotz gen Süden. Die jüngsten Umfragen im Vorfeld der US-Präsidentschaftswahl sehen Donald Trump wieder auf Augenhöhe mit Hillary Clinton. Entsprechend hoch war und ist die Verunsicherung an den Finanzmärkten. Letztere betrachten Clinton als deutlich berechenbarere Kandidatin gegenüber der republikanischen Alternative. In der Folge hat die Aufholjagd Trumps den deutschen Leitindex allein in dieser Handelswoche mehr als 300 Punkte Minus gekostet.

Zur Stunde notiert der Dax bei 10.351 Zählern 0,2 Prozent schwächer. Der Euro verliert derweil 0,1 Prozent auf 1,1083 US-Dollar. Gold kann dagegen 0,2 Prozent auf 1.300 US-Dollar je Feinunze zulegen.

Hier finden Sie weitere aktuelle Analysen zum US-Rohöl (WTI) und Platin.

Trading Update

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Einführung

    Erfahren Sie wie Analysten Charts nutzen, um das Verhalten von Anlegern zu analysieren und individuelle Preis-Konstellationen zu deuten. Entwickeln Sie ein Verständnis für die verschiedenen Chart-Typen und lernen Sie die jeweiligen Kursmuster und Formationen, noch während Ihrer Entstehung, zu identifizieren und interpretieren.

  • Unsere Plattform

    In diesem Abschnitt stellen wir unsere Online-Handelsplattform 'PureDeal' vor. In diesem Kontext veranschaulichen wir anhand von Praxis-Beispielen, wie einfach und schnell eine breite Auswahl an Märkte via CFD gehandelt werden können. Neben den unterschiedlichsten Facetten des CFD Tradings kommen der direkte Marktzugang sowie die unterschiedlichen Orderarten zur Sprache und wie genau der Handel mit Hebel funktioniert.

  • Limits

    Lernen Sie die verschiedenen Arten, wie Sie eine Position eröffnen und schließen können - von einem einfachen, sofortigen Handel bis zu einer automatischen Anweisung, wie in Ihrer Abwesenheit gehandelt werden soll. Eine Order kann Ihnen helfen, Gewinne zu sichern oder sich gegen Verluste zu schützen: lernen Sie die verschiedenen Arten und ihre Verwendung kennen.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.